Stabilisierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stabilisierung · Nominativ Plural: Stabilisierungen
Aussprache
WorttrennungSta-bi-li-sie-rung
Wortzerlegungstabilisieren-ung
Wortbildung mit ›Stabilisierung‹ als Erstglied: ↗Stabilisierungsfaktor · ↗Stabilisierungsflosse · ↗Stabilisierungsfläche · ↗Stabilisierungspolitik · ↗Stabilisierungsprogramm
Wahrig und ZDL, 2020

Bedeutungen

1.
das Herbeiführen eines spannungsfreien, gefestigten Zustands, der Ausgewogenheit von etw.; das Sichstabilisieren; das Gesichertwerden, Stabilisiertwerden
Beispiele:
Trotz der schwelenden Griechenlandkrise ließen die Spannungen im Finanzsystem spürbar nach, für die Konjunktur deute sich weiterhin eine Stabilisierung auf niedrigem Niveau an. [Die Zeit, 08.03.2012 (online)]
Neue Hiobsbotschaften zum Handelskrieg der USA mit China setzten am Freitag der jüngsten Stabilisierung am deutschen Aktienmarkt ein Ende. [Die Welt, 01.06.2019]
Nach der Europäischen Union hat auch US-Präsident Barack Obama von Russland konkrete Schritte zur Stabilisierung der Lage in der Ukraine gefordert. [Der Standard, 23.06.2014]
In der ebenfalls überfluteten Region am Zusammenfluss von Saale und Elbe zeichnete sich eine Stabilisierung ab. [Die Zeit, 13.06.2013 (online)]
Die Türkei habe die Merkmale einer Marktwirtschaft und sollte bereits in der Lage sein, dem Wettbewerbsdruck innerhalb der Europäischen Union standzuhalten. Dazu seien jedoch gesamtwirtschaftliche Stabilisierungen und Strukturreformen erforderlich. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.12.1999]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine langfristige, dauerhafte, nachhaltige Stabilisierung; die wirtschaftliche, finanzielle, politische, soziale Stabilisierung
als Akkusativobjekt: die Stabilisierung (von etw.) erwarten, erreichen
als Dativobjekt: der Stabilisierung (von etw.) dienen
in Präpositionalgruppe/-objekt: zu einer, zur Stabilisierung (von etw.) beitragen, führen; mit einer Stabilisierung (von etw.) rechnen
mit Genitivattribut: die Stabilisierung der Lage [in einem Land, einer Region]; die Stabilisierung der Wirtschaft, der Währung, der Konjunktur
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Stabilisierung auf einem hohen, niedrigen Niveau; eine Stabilisierung am Arbeitsmarkt; die Stabilisierung von Wirtschaft und Finanzen
2.
das Verleihen von Standfestigkeit, das Haltgeben, Stützen; das Gesichertwerden, Stabilisiertwerden
Beispiele:
Die Bestrahlung fördert das Wachstum von Bindegewebe und den Einbau von Kalzium. Diese Behandlung ist vor allem dann angebracht, wenn nach einem Knochenbruch keine chirurgische Stabilisierung mehr möglich ist. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.04.2000]
Die Idee für gedruckte Prothesen hatte der Münchner Unfallchirurg Simon Weidert. Er ärgerte sich vor allem darüber, dass er viele Patienten nicht angemessen versorgen konnte, weil es Orthesen, wie zum Beispiel Schienen zur Stabilisierung eines Gelenks, nur in Standardgrößen gab. [Süddeutsche Zeitung, 04.10.2018]
Möglicherweise müssen wir um das Stück für Stück wieder zusammengefügte Flugzeug [eine Junkers 87, die vom Grund der Ostsee geborgen wurde] später zur Stabilisierung sogar eine Art Gerüst bauen. [Spiegel, 12.06.2012 (online)]
Die Sanierung des Adlertunnels der SBB (= Schweizerische Bundesbahnen) bei Pratteln dauert rund ein halbes Jahr länger als erwartet. Die SBB begründen die Verzögerung mit verwittertem Gestein, das zusätzliche Stabilisierungen notwendig mache. [Neue Zürcher Zeitung, 13.10.2010]
Mit einer Verbesserung des Buhnensystems und Stabilisierungen des Flussbettes kann der durchschnittliche Wasserstand [der Donau] von gegenwärtig etwa zwei Metern auf 2,20 Meter erhöht werden. [Süddeutsche Zeitung, 23.07.2001]
Beide Bildschirme sind mit einer so genannten AKB-Schaltung (Automatic Kinematic Bias Control) ausgestattet, die für eine Stabilisierung des Schwarzwertes und eine gleich bleibende Darstellungsqualität sorgen soll. [C’t, 2001, Nr. 7]
3.
etw., was jmdm. oder einer Sache (Stand-)‍Festigkeit und Stabilität verleiht
Beispiele:
Ich brauche zum Glück keinerlei Stützen oder Stabilisierungen im Schuh und dennoch ist da erstmal diese Unsicherheit und Wackeligkeit. [Spiegel, 09.06.2005 (online)]
Im Rahmen einer Rückrufaktion begann man im vergangenen Sommer, bei 2443 Bussen Stabilisierungen am Fahrschemel einzuschweißen. [Der Spiegel, 26.05.2003, Nr. 22]
[…]Aber der Einbau des 18-Tonnen-Kolosses [einer Druckkammer] war komplizierter als geplant – es mußten Wände versetzt und zusätzliche Stabilisierungen angebracht werden[…]. [Berliner Zeitung, 05.03.1997]
Für die neue, etwa 30000 Quadratmeter große Fahrbahn mit nahezu 9000 Quadratmeter Radweg mußten von den Tief- und Straßenbaubrigaden 20000 Quadratmeter alte Straßenbefestlgung aufgebrochen, 19000 Kubikmeter Boden abgefahren, 30000 Quadratmeter Stabilisierung hergestellt und 9000 Meter Borde verlegt werden. [Neues Deutschland, 26.08.1969]

Thesaurus

Synonymgruppe
Festigung · ↗Konsolidierung · ↗Kräftigung · ↗Stabilisation · Stabilisierung
Synonymgruppe
Stabilisierung · Vermarkung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Stabilisierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anzeichen Bankensystem Beitrag Beitragssatz Demokratisierung Euro-Zone Eurozone Exporterlös Finanzen Finanzmarkt Finanzsektor Finanzsystem Konjunktur Lage Niveau Preisniveau Rentenbeitrag Rentenbeitragssatz Rohstoffpreis Rubel Wechselkurs Wechselkursus Währung beitragen dauerhaft langfristig makroökonomisch nachhaltig wirtschaftlich Ölpreis

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stabilisierung‹.

Zitationshilfe
„Stabilisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stabilisierung>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stabilisieren
Stabilisator
Stabilisation
stabilieren
Stabile
Stabilisierungsfaktor
Stabilisierungsfläche
Stabilisierungsflosse
Stabilisierungspolitik
Stabilisierungsprogramm