Stabmagnet, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStab-ma-gnet · Stab-mag-net
WortzerlegungStab1Magnet
eWDG, 1976

Bedeutung

stabförmiger Magnet

Typische Verbindungen
computergeneriert

rotierend verhalten winzig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stabmagnet‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im gewissen Sinn kann man sich die Erde als einen gigantischen Stabmagneten vorstellen.
Die Zeit, 03.04.1959, Nr. 14
Heutige Computer-Festplatten sind ferromagnetisch, sie bestehen sozusagen aus winzigen Stabmagneten.
Die Welt, 08.12.2005
Diese richten sich in einem Magnetfeld wie winzige Stabmagneten aus.
Die Welt, 03.02.2004
Im Normalfall sieht es so aus, als wäre die Erdachse ein Stabmagnet.
Die Zeit, 22.02.2013, Nr. 02
Werner Siemens biegt den Stabmagneten U-förmig um, setzt auf jeden seiner Pole eine Spule und erzielt damit einen beträchtlichen Lautstärkezuwachs.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 419
Zitationshilfe
„Stabmagnet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stabmagnet>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stablampe
Stabkirche
Stabilitätsprogramm
stabilitätspolitisch
Stabilitätspolitik
Stabmixer
Stabparkett
Stabpuppe
Stabreim
stabreimen