Stabpuppe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stabpuppe · Nominativ Plural: Stabpuppen
Worttrennung Stab-pup-pe
Wortzerlegung Stab1Puppe

Typische Verbindungen zu ›Stabpuppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stabpuppe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stabpuppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Holzkopf mit der zerfurchten Denkerstirn ist Teil einer meterhohen, grobgeschnitzten Stabpuppe.
Süddeutsche Zeitung, 19.09.1995
Etwa wie der Drache, ein Saurierskelett mit silbernen Stoßzähnen, von mehreren kräftigen Männern als wankende Stabpuppe geführt wird.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1996
In drei Stunden lassen sechzig Stabpuppen das 20. Jahrhundert Revue passieren, von Hitler bis Monroe, von Freud bis Kohl.
Der Tagesspiegel, 26.03.2005
Hélène Cixous schrieb "In der Art eines historischen Marionettentheaterstückes" und die Akteure studierten die Bewegungen von Stabpuppen.
Die Welt, 20.09.1999
Zitationshilfe
„Stabpuppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stabpuppe>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stabparkett
Stabmixer
Stabmagnet
Stablampe
Stabkirche
Stabreim
stabreimen
Stabsabteilung
Stabsarzt
Stabsbootsmann