Stabsoffizier, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStabs-of-fi-zier
eWDG, 1976

Bedeutung

Militär Offizier der Dienstgrade Major bis Oberst, Korvettenkapitän bis Kapitän zur See; Offizier, der eine Dienststellung in einem Stab bekleidet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Armee Bundeswehr Diplomat Entsendung General Hauptleute Hauptquartier Kommandeur Marine Offizier Rang Rüstungskontrolle Wehrmacht ehemalig entsenden etatsmäßig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stabsoffizier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das färbt auf die jungen Stabsoffiziere um ihn herum ab.
Die Welt, 15.07.2004
Ein Stabsoffizier kommentierte den General mit den Worten: 'Wir sind keine Diplomaten, wir nennen die Dinge beim Namen.
Süddeutsche Zeitung, 26.02.1997
Sie hat nämlich gesagt, er sei ein mächtiger und wichtiger Stabsoffizier gewesen.
o. A.: Achtundneunzigster Tag. Mittwoch, 3. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16832
Booth unterstanden sämtliche Operationen der von ihm ernannten Stabsoffiziere in allen Ländern.
Gruner, M.: Heilsarmee (The Salvation Army). In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 17586
Die Wehrpflichtigen seien dabei natürlich nicht das Problem, sondern die Stabsoffiziere.
Nr. 291: Gespräch Kohl mit Vertretern des amerikanischen Kongresses vom 29. Mai 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 28617
Zitationshilfe
„Stabsoffizier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stabsoffizier>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stabsobermeister
Stabsmatrose
Stabskasino
Stabsichtigkeit
Stabsgefreite
Stabsquartier
Stabsstelle
Stabstahl
Stabsunteroffizier
Stabswachtmeister