Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stadt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stadt · Nominativ Plural: Städte
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Stadt‹ als Erstglied: Stadtanlage · Stadtansicht · Stadtarchiv · Stadtausgang · Stadtauto · Stadtautobahn · Stadtautobus · Stadtbad · Stadtbahn · Stadtbahnhof · Stadtbank · Stadtbann · Stadtbanner · Stadtbauamt · Stadtbaukunst · Stadtbaumeister · Stadtbeamte · Stadtbefestigung · Stadtbehörde · Stadtbereich · Stadtbesichtigung · Stadtbevölkerung · Stadtbewohner · Stadtbezirk · Stadtbibliothek · Stadtbild · Stadtbrauerei · Stadtbrief · Stadtbuch · Stadtbummel · Stadtbus · Stadtbücherei · Stadtbürger · Stadtbürgertum · Stadtchef · Stadtchronik · Stadtdialekt · Stadtdirektor · Stadteingang · Stadtentwicklung · Stadtentwässerung · Stadtfahrt · Stadtfahrzeug · Stadtfarbe · Stadtfest · Stadtfeuerwehr · Stadtforschung · Stadtfrau · Stadtfräulein · Stadtfunk · Stadtführer · Stadtführerin · Stadtführung · Stadtgarten · Stadtgas · Stadtgasse · Stadtgebiet · Stadtgefängnis · Stadtgegend · Stadtgemeinde · Stadtgeografie · Stadtgeographie · Stadtgericht · Stadtgeschichte · Stadtgesellschaft · Stadtgespräch · Stadtgraben · Stadtgrenze · Stadtgründung · Stadtguerilla · Stadtgut · Stadtgärtner · Stadthalle · Stadthaus · Stadthaushalt · Stadtherr · Stadtillustrierte · Stadtindianer · Stadtinnere · Stadtjubiläum · Stadtjugendamt · Stadtkasse · Stadtkern · Stadtkind · Stadtkirche · Stadtklatsch · Stadtklima · Stadtkoffer · Stadtkommandant · Stadtkrankenhaus · Stadtkreis · Stadtkrug · Stadtkämmerer · Stadtküche · Stadtlandschaft · Stadtleute · Stadtmarketing · Stadtmauer · Stadtmensch · Stadtmission · Stadtmitte · Stadtmodell · Stadtmusik · Stadtmöbel · Stadtname · Stadtneurotiker · Stadtobrigkeit · Stadtpanorama · Stadtpark · Stadtparlament · Stadtpfeifer · Stadtpflanze · Stadtplan · Stadtplaner · Stadtplanung · Stadtplatz · Stadtpolitik · Stadtpräsident · Stadtrad · Stadtrand · Stadtrat · Stadtraum · Stadtrecht · Stadtregion · Stadtreinigung · Stadtreporter · Stadtrivalin · Stadtrundfahrt · Stadträtin · Stadtschnellbahn · Stadtschreiber · Stadtschule · Stadtsowjet · Stadtsoziologie · Stadtsparkasse · Stadtspitze · Stadtstaat · Stadtstraße · Stadtstreicher · Stadtstruktur · Stadtsäckel · Stadttaube · Stadtteil · Stadttheater · Stadttor · Stadtturm · Stadturlaub · Stadtvater · Stadtverband · Stadtverkehr · Stadtverwaltung · Stadtviertel · Stadtvilla · Stadtwald · Stadtwall · Stadtwappen · Stadtwehr1 · Stadtwehr2 · Stadtwerk · Stadtwohnung · Stadtzentrum · Städtebau · Städtebauer · Städtebaukunst · Städtebild · Städtebund · Städteführer · Städtename · Städtepartnerschaft · Städteplaner · Städteplanung · Städter · Städtereise · Städtetag · Städteurlaub · stadtauswärts · stadtbekannt · stadteigen · stadteinwärts · stadtfein · stadtfremd · stadtgeografisch · stadtgeographisch · stadtkundig · stadtnah · stadtplanerisch · stadtwärts · städtisch
 ·  mit ›Stadt‹ als Letztglied: Ackerbürgerstadt · Agrostadt · Altstadt · Arbeiterstadt · Autostadt · Bezirksstadt · Bischofsstadt · Bundesstadt · Containerstadt · Dreiflüssestadt · Fabrikstadt · Fahrradstadt · Festspielstadt · Filmstadt · Frontstadt · Fächerstadt · Garnisonsstadt · Garnisonstadt · Gartenstadt · Geburtsstadt · Geisterstadt · Goethestadt · Grenzstadt · Großstadt · Hafenstadt · Handelsstadt · Hansestadt · Hauptstadt · Heimatstadt · Hotelstadt · Hptst. · Hügelstadt · Industriestadt · Innenstadt · Kaiserstadt · Kernstadt · Kleinstadt · Kongress-Stadt · Kongressstadt · Kreisstadt · Kulturstadt · Kunststadt · Kurstadt · Küstenstadt · Lagunenstadt · Landstadt · Lutherstadt · Medienstadt · Megastadt · Messestadt · Millionenstadt · Mittelstadt · Modellstadt · Neustadt · Oasenstadt · Oberstadt · Olympiastadt · Partnerstadt · Pflanzstadt · Provinzstadt · Quadratestadt · Reichsstadt · Residenzstadt · Retortenstadt · Riesenstadt · Ruinenstadt · Satellitenstadt · Schlafstadt · Schwesterstadt · Seestadt · Sportstadt · Studentenstadt · Totenstadt · Trabantenstadt · Traumstadt · Universitätsstadt · Unterstadt · Vaterstadt · Vatikanstadt · Vorstadt · Weltstadt · Wissenschaftsstadt · Wohnstadt · Wüstenstadt · Zeltstadt
eWDG

Bedeutungen

1.
größere geschlossene Siedlung, die das wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Zentrum eines Gebiets darstellt
in gegensätzlicher Bedeutung zu Dorf
Beispiele:
eine große, kleine, aufblühende, schöne, neue, alte, hässliche, winklige, verträumte Stadt
eine tote (= unbewohnte) Stadt
eine sozialistische Stadt (= eine den Bedingungen des menschlichen Zusammenlebens im Sozialismus entsprechende Stadt)
eine offene (= nicht verteidigte) Stadt
gehobendie Ewige Stadt (= Rom)
gehobendie Goldene Stadt (= Prag)
eine Stadt gründen, besichtigen, befestigen, verteidigen, erobern, einnehmen, beschießen
die durch ein Erdbeben zerstörten Städte wieder aufbauen
die Stadt wimmelt von Menschen und Autos, ist (abends) wie ausgestorben
die Einwohner, Bürger der Stadt
der Rat der Stadt (Köln)
der Fernsehturm ist das Wahrzeichen unserer Stadt
das Gebiet, die Viertel, Straßen, Plätze, Museen der Stadt
im Zentrum, Innern, am Rande, an der Peripherie der Stadt
wir erreichten die ersten Häuser der Stadt
das Gesicht der Stadt hat sich völlig geändert
der Charakter einer Stadt
sprichwörtlichandere Städtchen, andere Mädchen
mit Präposition
Grammatik: in Verbindung mit »an«
Beispiel:
diese Stadt liegt an der Elbe
Grammatik: in Verbindung mit »aus«
Beispiele:
er kommt, stammt aus der Stadt (= er stammt aus einer Stadt, nicht vom Land)
umgangssprachlicher ist aus der Stadt (= er stammt aus einer Stadt, nicht vom Land)
Grammatik: in Verbindung mit »in«
Beispiele:
er ist in der Stadt aufgewachsen (= er ist in einer Stadt, nicht auf dem Land aufgewachsen)
in der Stadt wohnen
(vom Dorf) in die Stadt ziehen, abwandern
in die Stadt zum Einkauf, zur Arbeit, Schule fahren
Grammatik: in Verbindung mit »zur«
Beispiel:
eine Ortschaft zur Stadt erheben
2.
die Bewohner einer Stadt (1)
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
sich, jmdn. zum Gelächter der Stadt machen
umgangssprachlichdie ganze Stadt spricht (schon) davon, war auf den Beinen
3.
Verwaltung einer Stadt (1)
Grammatik: nur im Singular
Beispiel:
er ist bei der Stadt angestellt, arbeitet bei der Stadt
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Stadt · Städter · städtisch · verstädtern
Stadt f. ‘große, in sich geschlossene, ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum bildende Siedlung’. Mhd. stat ‘Ort, Stelle’ (s. Statt) entwickelt im 12. Jh. die Bedeutung ‘Siedlung, Ortschaft’, nach mittelalterlichem Recht mit bestimmten Rechten (z. B. Marktrecht) und Privilegien ausgestattet, und konkurriert dabei mit der entsprechenden älteren Bezeichnung ahd. burg, mhd. burc ‘Burg, Stadt’ (s. Burg), deren Stelle es allmählich einnimmt. Im 16. Jh. begegnet erstmals die Schreibung Stadt; eine eindeutige orthographische Unterscheidung zu Statt besteht jedoch erst seit dem 18. Jh. Städter m. ‘Bewohner einer Stadt’, mhd. steter; im Unterschied zu Bürger ohne politischen Bedeutungsinhalt. städtisch Adj. ‘eine Stadt, die Stadtverwaltung betreffend, zu ihr gehörend, von ihr verwaltet’ (15. Jh.). verstädtern Vb. ‘städtische Lebensform annehmen, zu städtischem Lebensraum werden’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Stadt [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
City · Innenstadt · Stadtkern · Stadtmitte · Stadtzentrum · Zentrum  ●  Stadt  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Stadt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stadt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Stadt fehlen die Proportionen, auf eine schon wieder sympathische Weise. [Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 222]
Innerhalb der Stadt fährt man kaum mit dem eigenen Wagen. [Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 611]
Und dennoch hat die antibürgerliche Tendenz in einer bürgerlich werdenden Stadt paradoxe Züge. [Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 49]
Die Szene spielt auf einer Party in einer rheinischen Stadt. [Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 770]
Kein Spiel drang heute nacht durch die Straßen der Stadt. [o. A.: Staatsakt und Trauerparade in München für den verstorbenen General Ludendorff, 22.12.1937]
Zitationshilfe
„Stadt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadium
Stadionzeitung
Stadionverbot
Stadionsprecher
Stadionsperre
Stadtamman
Stadtanlage
Stadtanleihe
Stadtansicht
Stadtarchiv