Stadtanlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stadtanlage · Nominativ Plural: Stadtanlagen
Worttrennung Stadt-an-la-ge
Wortzerlegung Stadt Anlage

Typische Verbindungen zu ›Stadtanlage‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtanlage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stadtanlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Beamte hatte wegen der weitläufigen Stadtanlagen viele Aufträge zu vergeben. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2002]
Als die Deutschen sich seßhaft machten, galt es nicht nur, eine Stadtanlage zu konzipieren. [Der Tagesspiegel, 27.03.1998]
Das Draußen lockt zum Wiedersehen, die barocke Stadtanlage hinter den überwucherten Festungswällen. [Die Zeit, 10.11.1978, Nr. 46]
In den vergangenen Jahren ist aus einer bäuerlichen Streusiedlung eine modern geplante Stadtanlage geworden, ein Ort der Beamten und Händler. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.1999]
Aber sie bietet den schöneren Blick über die gesamte, alte Stadtanlage. [Der Tagesspiegel, 18.05.1997]
Zitationshilfe
„Stadtanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtanlage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtamman
Stadt
Stadium
Stadionzeitung
Stadionverbot
Stadtanleihe
Stadtansicht
Stadtarchiv
Stadtarchivar
Stadtarmut