Stadtanleihe

WorttrennungStadt-an-lei-he (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von größeren Städten ausgegebene langfristige Schuldverschreibung (meist zur Finanzierung von Infrastrukturmaßnahmen)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er brachte sie in Verbindung mit einer Frau, die beabsichtigte, für 100000 Mark Stadtanleihe zu verkaufen.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.04.1919
In den folgenden Monaten traten naturgemäß Schwierigkeiten auf, denn – die erwartete Stadtanleihe kam nicht!
Die Zeit, 03.02.1947, Nr. 05
Von 2004 an werden die Stadtanleihen fällig, die Jungfer in den Krisenjahren 1994 bis 1996 ausgegeben hat.
Süddeutsche Zeitung, 21.03.2003
Die Münchner Stadtanleihe, im vorigen Jahr ein wahrer Renner, ist wieder da.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.1995
Zitationshilfe
„Stadtanleihe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtanleihe>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtanlage
Stadtamman
Stadt
Stadium
Stadionzeitung
Stadtansicht
Stadtarchiv
Stadtarchivar
Stadtarmut
Stadtausgang