Stadtführer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStadt-füh-rer (computergeneriert)
WortzerlegungStadtFührer
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
jmd., der Reisenden, bes. Reisegruppen, die Sehenswürdigkeiten einer Stadt zeigt
2.
Buch, das Reisenden alles Notwendige über Unterkünfte, Verkehrsmittel, kulturelle Einrichtungen o. Ä. einer Stadt vermittelt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbildung Behinderte Erläuterung Gilde Jugendliche Reiseleiter Schauspieler Stadtplan Tourist alternativ ausbilden bebildert begleiten digital ehrenamtlich elektronisch erläutern erschienen erzählen herausgeben illustriert kostenlos kundig literarisch lotsen musikalisch offiziell professionell ungewöhnlich virtuell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtführer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort wird es Zeit, sich von dem kompetenten Stadtführer zu verabschieden.
Die Zeit, 09.09.2004, Nr. 38
Und da Steine nun mal nicht reden können, übernehmen das die versierten Stadtführer.
Die Welt, 08.07.2000
Stadtführer enthält ein sorgfältig gearbeitetes Register mit Öffnungszeiten und Preisen.
Der Tagesspiegel, 29.09.1999
Es kann feststellen, an welcher Sehenswürdigkeit Sie gerade stehenbleiben, und dann redet der Stadtführer.
Bild, 17.06.1998
Um 1910 erhielt der Stadtführer »Neuester Illustrierter Führer durch Berlin« den Namen »Berolina«.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 31
Zitationshilfe
„Stadtführer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtführer>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stadtfremd
Stadtfräulein
Stadtfrau
Stadtforum
Stadtforst
Stadtführung
Stadtfunk
Stadtfürst
Stadtgarten
Stadtgärtner