Stadtgefängnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Stadtgefängnisses · Nominativ Plural: Stadtgefängnisse
Worttrennung Stadt-ge-fäng-nis

Verwendungsbeispiele für ›Stadtgefängnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im trutzigen alten Stadtgefängnis hat einst der Dichter Lope de Vega für ein paar aufmüpfige Verse büßen müssen.
Der Tagesspiegel, 11.06.1999
Im Hof des Stadtgefängnisses stirbt er, ohne Nahrung zu sich genommen zu haben, einen gleichsam pflanzlichen Tod.
Süddeutsche Zeitung, 16.04.1999
Der Mann im langen Fahrermantel ließ das Stadtgefängnis hinter sich.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 314
Selbst das Stadtgefängnis steht an einer reizvollen Strecke des Ufers.
Die Zeit, 16.07.2001, Nr. 29
In den Räumen des alten Stadtgefängnisses von Liebenwalde (Kreis Oberhavel) mit seinen insgesamt acht Zellen ist heute das Heimatmuseum untergebracht.
Die Welt, 10.09.2005
Zitationshilfe
„Stadtgefängnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtgef%C3%A4ngnis>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtgebiet
Stadtgasse
Stadtgas
Stadtgärtnerei
Stadtgärtner
Stadtgegend
Stadtgemeinde
Stadtgeografie
stadtgeografisch
Stadtgeographie