Stadtgemeinde, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Stadt-ge-mein-de
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gemeinde, die als Stadt verwaltet wird, die zu einer Stadt gehört

Thesaurus

Synonymgruppe
Stadtgemeinde · städtische Gemeinde
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Stadtgemeinde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtgemeinde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stadtgemeinde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um M. sammelten sich mehrere gleichgesinnte Christen, und aus dieser religiösen Siedlung entwickelte sich später eine Stadtgemeinde.
Vinay, V.: San Marino. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 27689
Sie hatten irgendwo heimlich eine Leitung angezapft und brannten also umsonst Licht auf Kosten der Stadtgemeinde.
Penzoldt, Ernst: Die Powenzbande, Darmstadt: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1960 [1930], S. 41
Erst später sei dann festgestellt worden, daß sich darunter vier aus dem Besitz der Stadtgemeinde befunden hätten.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.1994
Aber der Begriff »Bürgertum« fehlte ebenso wie der Begriff der »Stadtgemeinde«.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 897
Außerhalb des engeren Verflechtungsraums haben die Stadtgemeinden mit Amtssitz die höchsten Bodenrichtwerte.
Die Welt, 15.06.2001
Zitationshilfe
„Stadtgemeinde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtgemeinde>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtgegend
Stadtgefängnis
Stadtgebiet
Stadtgasse
Stadtgas
Stadtgeografie
stadtgeografisch
Stadtgeographie
stadtgeographisch
Stadtgericht