Stadtgeschichte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Stadt-ge-schich-te
Wortbildung  mit ›Stadtgeschichte‹ als Erstglied: ↗stadtgeschichtlich

Typische Verbindungen zu ›Stadtgeschichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtgeschichte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stadtgeschichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber das Buch handelt nicht in erster Linie von der oft genug erzählten Stadtgeschichte.
Der Tagesspiegel, 09.07.2002
Am Platz der Freiheit befindet sich das Museum für Stadtgeschichte.
Die Zeit, 16.09.1999, Nr. 38
Für die Zukunft ist hier auch ein Museum für Stadtgeschichte vorgesehen.
Lemme, Hermann: Elbfahrt Dresden-Schmilka, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1961, S. 0
Die der Stadtgeschichte Danzigs gewidmeten Arbeiten gelten fast ausschließlich seiner politischen und wirtschaftlichen Entwicklung in den neueren Jahrhunderten.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 398
Ich hatte auch angefangen mich selbst mit attischer Topographie und Stadtgeschichte abzugeben.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 3008
Zitationshilfe
„Stadtgeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtgeschichte>, abgerufen am 23.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtgericht
stadtgeographisch
Stadtgeographie
stadtgeografisch
Stadtgeografie
stadtgeschichtlich
Stadtgeschichtsforschung
Stadtgeschick
Stadtgesellschaft
Stadtgespräch