Stadtgespräch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStadt-ge-spräch
WortzerlegungStadtGespräch
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich Unterhaltungsstoff, Unterhaltungsthema in einer Stadt
Beispiele:
der Vorfall wurde zum Stadtgespräch
Das alles war Stadtgespräch in Rom [BrechtCaesar21]

Thesaurus

Synonymgruppe
Gerede · ↗Getratsch(e) · ↗Klatsch · ↗Klatscherei · Klatschgeschichten · Stadtgespräch · ↗Tratsch · Tratschereien · offenes Geheimnis  ●  Gossip  engl. · Klatsch und Tratsch  Hauptform · ↗Altweibergeschwätz  ugs., abwertend, fig. · ↗Buschfunk  ugs. · Bürogeflüster  ugs. · ↗Flurfunk  ugs. · ↗Gequatsche  ugs. · ↗Getratsche  ugs. · ↗Lästerei(en)  ugs. · Ratscherei  ugs., süddt.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Männerpension Rainer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtgespräch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Buch ist Stadtgespräch in New York, Übersetzungen erscheinen in neun Ländern.
Die Zeit, 18.01.2010, Nr. 03
Eigentlich habe er das nicht vorgehabt, da der Verkauf nun aber bereits Stadtgespräch sei, stehe dem nichts mehr im Wege, so Eden.
Die Welt, 19.07.2002
Seine ausgelassenen Parties, bei denen er nach Belieben Frauen aussuchte, die sich oft nicht trauen, seine Avancen zurückzuweisen, waren Stadtgespräch.
Der Tagesspiegel, 15.11.2002
Die Kneipe ist nun Stadtgespräch, die Gäste drängen sich in das Lokal.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.1996
Das wunderhafte Auftreten des Elias Alder wurde tagelang zum Feldberger Stadtgespräch.
Schneider, Robert: Schlafes Bruder, Leipzig: Reclam 1992, S. 174
Zitationshilfe
„Stadtgespräch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtgespräch>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtgesellschaft
Stadtgeschick
Stadtgeschichtsforschung
stadtgeschichtlich
Stadtgeschichte
Stadtgestaltung
Stadtgraben
Stadtgrenze
Stadtgrundriss
Stadtgründung