Stadtgestaltung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stadtgestaltung · Nominativ Plural: Stadtgestaltungen
Worttrennung Stadt-ge-stal-tung

Typische Verbindungen zu ›Stadtgestaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtgestaltung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stadtgestaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade deshalb muss man manche Probleme bei der Stadtgestaltung immer wieder ansprechen.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.1999
Dann erst werde man Ziele der Stadtgestaltung überhaupt sicher formulieren können und schließlich auch die Mittel und Methoden finden, sie’ zu erreichen.
Die Zeit, 29.10.1971, Nr. 44
Stadtgestaltung ist mehr und grundsätzlich anderes als das Spielen mit Räumen, Licht und Farbe.
Der Tagesspiegel, 05.04.2002
Von ihr hätte ich mir Impulse für die historische Stadtgestaltung erwartet.
Die Welt, 07.12.1999
Der entsprechende Problemrat beim Wissenschaftlichen Rat für soziologische Forschung hat die Bezeichnung »Kulturbedürfnisse und Stadtgestaltung«.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28349
Zitationshilfe
„Stadtgestaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtgestaltung>, abgerufen am 18.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtgespräch
Stadtgesellschaft
Stadtgeschick
Stadtgeschichtsforschung
stadtgeschichtlich
Stadtgraben
Stadtgrenze
Stadtgrundriss
Stadtgründung
Stadtguerilla