Stadtklima, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStadt-kli-ma
eWDG, 1976

Bedeutung

für (größere) Städte charakteristisches, besonders durch dichte Bebauung und stärkere Verschmutzung der Luft bestimmtes Klima

Typische Verbindungen
computergeneriert

Verbesserung gesund verbessern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtklima‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn Bäume filtern nicht nur Staub, mindern Lärm und tragen zur Verbesserung des Stadtklimas bei, sie spenden auch Schatten, ihr Grün wirkt beruhigend und erholsam.
Die Welt, 27.09.1999
Das Stadtklima ist noch etwas wärmer als das Klima auf dem Land.
Die Welt, 11.11.2004
So ließe sich das Stadtklima verbessern, wenn für Durchlüftung gesorgt würde.
Süddeutsche Zeitung, 16.11.2002
Wegen ihrer Robustheit gegenüber dem Stadtklima findet man dieses Gehölz auch häufig als Randbepflanzungen an Straßen vor.
Der Tagesspiegel, 17.05.2003
Aber auch der Wert begrünter Hinterhöfe und Miniparks für das Stadtklima läßt sich anhand der Karte ablesen.
Die Zeit, 28.05.1993, Nr. 22
Zitationshilfe
„Stadtklima“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtklima>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtklatsch
Stadtkirche
Stadtkind
Stadtkern
Stadtkasse
Stadtkluft
Stadtkoffer
Stadtkommandant
Stadtkommandantur
Stadtkrankenhaus