Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stadtranderholung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Stadt-rand-er-ho-lung
Wortzerlegung Stadtrand Erholung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(von kommunalen, kirchlichen o. ä. Institutionen organisierte) Erholung am Rande einer Stadt
besonders für Schulkinder, die während der (Sommer-)‍Ferien nicht verreisen können

Typische Verbindungen zu ›Stadtranderholung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtranderholung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stadtranderholung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem zwölftägigen Lager soll der Platz für eine Art »Stadtranderholung« für chilenische Familien genutzt werden. [Süddeutsche Zeitung, 19.07.1999]
Im Urlaub war ich noch nie, nur zur Stadtranderholung, weil das die Stadt Gelsenkirchen gezahlt hat. [Bild, 26.04.2001]
In München etwa bieten drei Organisationen eine Stadtranderholung für Kinder an, wo die Kinder tagsüber spielen können und abends wieder zu den Eltern zurückkommen. [Süddeutsche Zeitung, 24.07.2001]
An der Finanzierung der Aktion »Stadtranderholung für Kinder aus Notunterkünften« beteiligt sich außer der Stadt Essen die Arbeiterwohlfahrt. [Die Zeit, 13.12.1968, Nr. 50]
Neukölln hält an seiner Stadtranderholung in der Freizeitstätte »Ella Kay« in Kladow fest. [Die Welt, 05.08.2004]
Zitationshilfe
„Stadtranderholung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtranderholung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtrand
Stadtrad
Stadtquartier
Stadtpräsidium
Stadtpräsident
Stadtrandsiedlung
Stadtrat
Stadtratsfraktion
Stadtratskandidat
Stadtraum