Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stadtrandsiedlung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stadtrandsiedlung · Nominativ Plural: Stadtrandsiedlungen
Aussprache 
Worttrennung Stadt-rand-sied-lung
Wortzerlegung Stadtrand Siedlung

Verwendungsbeispiele für ›Stadtrandsiedlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist eine dieser typischen Stadtrandsiedlungen, vor zehn Jahren gebaut. [Die Zeit, 24.11.2008, Nr. 47]
Schon die vor dem Kriege angelegte Stadtrandsiedlung trug seinen Namen. [Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 176]
Die dörflichen Neubauten der letzten Jahrzehnte unterscheiden sich in nichts von neu entstandenen Stadtrandsiedlungen. [Die Zeit, 17.09.2012, Nr. 38]
Täglich »pendelte« er von der Stadtrandsiedlung zur Arbeit nach Westberlin. [Die Zeit, 11.08.1961, Nr. 33]
Und eine Stadtrandsiedlung, die aufgrund ihrer isolierten Lage immer etwas benachteiligt ist, rückt einmal ganz in den Mittelpunkt. [Süddeutsche Zeitung, 22.08.1996]
Zitationshilfe
„Stadtrandsiedlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtrandsiedlung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtranderholung
Stadtrand
Stadtrad
Stadtquartier
Stadtpräsidium
Stadtrat
Stadtratsfraktion
Stadtratskandidat
Stadtraum
Stadtrecht