Stadtturm

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStadt-turm (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

mittelalterlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtturm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist, als hätte die Uhr des mittelalterlichen Stadtturms irgendwann aufgehört zu schlagen.
Die Zeit, 09.06.2008, Nr. 24
Erstmals werden dabei auch neun der insgesamt zehn historischen Stadttürme zum Feiern und Besichtigen geöffnet.
Süddeutsche Zeitung, 18.01.1996
Hier erinnert heute nur noch die große Kirche und ein Stadtturm an die deutsche Vergangenheit.
Der Tagesspiegel, 23.06.2002
Besonders lastend-erhaben ist eine Art Baptisterium gebildet, in gleicher Höhe wie die ungeheuren Stadttürme, es ragt zwischen ihnen, gewaltig, am Himmel.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 2, Berlin: Aufbau-Verl. 1955, S. 278
Vom Stadtpark hinter dem Stadtturm führt eine Straße über die Autobahn nach Leubsdorf.
Pfannenschmidt, Helmut: Pössneck-Neustadt(orla) Ranis Triptis, Berlin-Leipzig: VEB Tourist Verlag 1977, S. 50
Zitationshilfe
„Stadtturm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtturm>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadttor
Stadttheater
Stadtteilzentrum
Stadtteilwoche
Stadtteilgremium
Stadtumbau
Stadturlaub
Stadtväter
Stadtverband
Stadtverfassung