Stadtvater, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stadtvaters · Nominativ Plural: Stadtväter · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungStadt-va-ter
WortzerlegungStadtVater
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft leitendes Mitglied einer Stadtverwaltung, Stadtrat

Typische Verbindungen
computergeneriert

Architekt Einwohner Großstadt Landesregierung Stadtmutter Stolz Wille absagen beauftragen begeistern beschließen besorgt dankbar entschließen erhoffen erwägen genehmigen klug konservativ liebäugeln populär ringen sozialdemokratisch sparsam stolz verschreiben weis weitsichtig überreichen überzeugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtvater‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im kommenden Jahr möchten die Stadtväter zudem ein neues Museum einweihen.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.1999
Die Stadtväter jubelten - und damit schien ihre Energie auch schon verbraucht.
Die Zeit, 16.01.1998, Nr. 4
Um den Revisor gewogen zu stimmen, bestechen ihn die Stadtväter.
Fath, Rolf: Werke - R. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 29731
Die Stadtväter fürchten, daß die Straßen der Stadt allzusehr in Anspruch genommen werden.
Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 85
In seinem unermüdlichen Eifer wußte er schließlich auch die Stadtväter zu erheblichen Opfern zu bewegen.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 5167
Zitationshilfe
„Stadtvater“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtvater>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadturlaub
Stadtumbau
Stadtturm
Stadttor
Stadttheater
Stadtverband
Stadtverfassung
Stadtverkehr
Stadtverordnete
Stadtverordnetensitzung