Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stadtvater, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stadtvaters · Nominativ Plural: Stadtväter · wird meist im Plural verwendet
Worttrennung Stadt-va-ter
Wortzerlegung Stadt Vater
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft leitendes Mitglied einer Stadtverwaltung, Stadtrat

Typische Verbindungen zu ›Stadtvater‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtvater‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stadtvater‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Stadtväter jubelten – und damit schien ihre Energie auch schon verbraucht. [Die Zeit, 16.01.1998, Nr. 4]
Schon Ende der Fünfziger Jahre haben sich die Stadtväter gegen unkontrolliertes Wachstum gestemmt. [Die Zeit, 29.05.1992, Nr. 23]
Allerdings hätten die Stadtväter in diesem Fall lieber darauf verzichtet. [Die Zeit, 26.06.1987, Nr. 27]
Also bauten die Stadtväter als letztes auch noch die Straßen aus. [Die Zeit, 15.06.1984, Nr. 25]
In seinem unermüdlichen Eifer wußte er schließlich auch die Stadtväter zu erheblichen Opfern zu bewegen. [Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 5167]
Zitationshilfe
„Stadtvater“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtvater>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadturlaub
Stadtumbau
Stadtturm
Stadttor
Stadttheater
Stadtverband
Stadtverfassung
Stadtverkehr
Stadtverordnete
Stadtverordnetensitzung