Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stadtverkehr, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Stadt-ver-kehr
Wortzerlegung Stadt Verkehr
eWDG

Bedeutung

Straßenverkehr in der Stadt

Typische Verbindungen zu ›Stadtverkehr‹ (berechnet)

Bus Linie berliner chaotisch dicht eignen maintaler osnabrücker regeln rein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtverkehr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stadtverkehr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr ganzes Potential kann die Technik aber nur im Stadtverkehr ausspielen, wo das Auto ständig aus dem Stand beschleunigt werden muss. [Die Zeit, 13.09.2013, Nr. 37]
Das wirkt sich günstig auf das Handling im Stadtverkehr aus. [Die Zeit, 13.09.2010, Nr. 37]
In zehn Jahren werden sie das individuelle Auto im Stadtverkehr abgelöst haben. [Die Zeit, 18.05.1990, Nr. 21]
Sonst wäre das Mitschwimmen im Stadtverkehr gefährdet und der Preis von 4500 Mark zu hoch. [Süddeutsche Zeitung, 19.10.1996]
Da kann man auch mal bequem schaltfaul durch den Stadtverkehr gleiten. [Bild, 09.03.2001]
Zitationshilfe
„Stadtverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtverkehr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtverfassung
Stadtverband
Stadtvater
Stadturlaub
Stadtumbau
Stadtverordnete
Stadtverordnetensitzung
Stadtverordnetenversammlung
Stadtverwaltung
Stadtviertel