Stadtwald, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Stadt-wald
Wortzerlegung  Stadt Wald
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

im Besitz einer Stadt befindlicher Wald

Typische Verbindungen zu ›Stadtwald‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stadtwald‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stadtwald‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Stadtwald hat zugegebenermaßen eine versöhnende Funktion für das Gebiet.
Süddeutsche Zeitung, 22.10.2004
Es gibt in der hundertjährigen Einrichtung im Stadtwald ein großes Angebot.
Die Welt, 12.04.2000
Der Stadtwald ist nicht klein, aber sie weiß jeden Weg.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 47
Hat der Angeklagte mit Ihnen über den Mord im Stadtwald gesprochen?
Friedländer, Hugo: Der Mord im Essener Stadtwalde. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 970
Aber ich ging nicht wie alltäglich nach dem nahen Stadtwalde, sondern auf den Friedhof.
Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224
Zitationshilfe
„Stadtwald“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stadtwald>, abgerufen am 23.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stadtwagen
Stadtvogt
Stadtvilla
Stadtviertel
Stadtverwaltung
Stadtwall
Stadtwappen
stadtwärts
stadtweit
Stadtwerk