Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stag, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Stag(e)s · Nominativ Plural: Stage(n)
Aussprache [ʃtaːk]
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Seewesen Drahtseil zum Verspannen und Abstützen von Masten (in Längsrichtung des Schiffes)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Stag n. nordd. ‘Stütz-, Spanntau oder Drahtseil für einen Mast’, Staag (18. Jh.), aus nd. Stach (16. Jh.) in die Literatursprache aufgenommen; dazu auch aengl. stæg, anord. stag, nl. schwed. dän. norw. stag ‘Tau’; vgl. anord. staga ‘stützen’, norw. staga ‘steifbeinig gehen’, also voraussetzbar germ. *staga- ‘was steif, straff gespannt ist’.

Typische Verbindungen zu ›Stag‹ (berechnet)

absolvieren niert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Stage Club der Neuen Flora präsentiert er seine Stücke um 20.30 Uhr live am Piano. [Die Welt, 12.01.2004]
Ab sofort sucht die Stage Holding insgesamt 46 ausgebildete Darsteller für das Ensemble. [Die Welt, 25.07.2003]
Zwischen 60 und 80 Millionen Mark wird die Stage Holding allein in das Gebäude investieren müssen. [Die Welt, 06.03.2001]
Ursprünglich wollte die Stage Holding zusätzlich zum Löwen‑Zelt ein neues Theater bauen. [Die Zeit, 03.12.2001, Nr. 49]
Sein eigenes Stück wurde zuerst im vergangenen Jahr von der „Arena Stage“, einem in Washington ansässigen Theater, uraufgeführt. [Die Zeit, 01.11.1968, Nr. 44]
Zitationshilfe
„Stag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staffierer
Staffelwettbewerb
Staffelung
Staffeltarif
Staffelstab
Stagediving
Stagflation
Stagfock
Stagirit
Stagnation