Stahlbürste, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stahlbürste · Nominativ Plural: Stahlbürsten
Worttrennung Stahl-bürs-te

Verwendungsbeispiele für ›Stahlbürste‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Haare wie die einer Stahlbürste, breite Lippen, große weiße Augen.
Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 171
Es ist daher auch nicht notwendig, diese Stämme abzukratzen, sondern es genügt, sie mit einer Stahlbürste abzubürsten.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 188
Er durfte die Kommandantur putzen und den Boden mit einer kleinen Stahlbürste fast weiß scheuern.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 317
Wer sollte sonst die vielen Hufeisen mit der Stahlbürste polieren, die dann bei den Weihnachtsfeiern als Glücksbringer verteilt wurden?
Süddeutsche Zeitung, 31.12.1994
Und nun hat die Reinigungsmaschine den Film als letztes, der Säuberung dringend bedürftiges Objekt im „Kultursektor“ eingekesselt und mit Stahlbürsten zur Parteiräson gebracht.
Die Zeit, 17.03.1949, Nr. 11
Zitationshilfe
„Stahlbürste“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stahlb%C3%BCrste>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stahlbrücke
Stahlbrille
Stahlbranche
Stahlbolzen
Stahlblock
Stahldorn
Stahldraht
stählen
stählern
stählerne Hochzeit