Stahlerzeugung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Stahl-er-zeu-gung
Wortzerlegung  Stahl Erzeugung
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die verschiedenen Methoden der Stahlerzeugung

Typische Verbindungen zu ›Stahlerzeugung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stahlerzeugung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stahlerzeugung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon 1999 hatte das Unternehmen 216 Millionen Mark vor allem in die Stahlerzeugung investiert.
Der Tagesspiegel, 31.01.2000
Real gibt es seit 1974 kaum mehr ein Wachstum der weltweiten Stahlerzeugung.
konkret, 1988
Die Gemeinschaft ist auf dem Gebiete der Stahlerzeugung stark exportorientiert.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]
Für die Verfeinerung der Stahlerzeugung mußte versucht werden, die chemische Beseitigung der Unreinheiten im flüssigen Eisen vor sich gehen zu lassen.
Gurland, A. R. L.: Wirtschaft und Gesellschaft im Übergang zum Zeitalter der Industrie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16733
Damit ist gemeint der Bau einer Fabrik für Stahlerzeugung zum Beispiel oder eine Aluminiumfabrik.
o. A.: Einhundertsechzigster Tag. Freitag, 21. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11134
Zitationshilfe
„Stahlerzeugung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stahlerzeugung>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stahlerzeuger
Stahlerz
Stählerne Hochzeit
stählern
stählen
Stahlfaser
Stahlfeder
Stahlflachstraße
Stahlflasche
Stahlformguss