Stahlhelm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Stahl-helm
Wortzerlegung StahlHelm1
eWDG, 1976

Bedeutung

Helm aus Stahl, besonders für Soldaten, Feuerwehrmänner
Beispiel:
Er stand im Dienstanzug, den Stahlhelm unterm Kinn festgeschnallt [StrittmatterWundertäter406]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Helm1 · Stahlhelm · Sturzhelm · Tropenhelm
Helm1 m. ‘schützende, oben gerundete Kopfbedeckung’, ahd. (9. Jh.), mhd. asächs. mnd. mnl. nl. aengl. engl. helm, anord. hjalmr, schwed. hjälm, got. hilms, germ. *helma- ist ein mit mo-Suffix gebildetes Substantiv zu dem unter ↗hehlen (s. d.) behandelten Verb und mit den dort genannten außergerm. Formen auf die Wurzel ie. *k̑el- ‘bergen, verhüllen’ zurückzuführen. Helm ist danach das ‘verhüllend Schützende’. Vielfach in Personennamen: Friedhelm, Wilhelm, Helmut, Hilmar. In übertragener Bedeutung ‘oberes rundes Dach von Kirchtürmen, Kuppel’ (16. Jh.). Stahlhelm m. (2. Hälfte 19. Jh., dann besonders seit dem ersten Weltkrieg). Sturzhelm m. ‘Helm zum Schutz des Kopfes bei einem Sturz’, zuerst für Flieger, dann für Rennfahrer, heute allgemein für Motorradfahrer (20. Jh.), zu ↗Sturz m. (s. d.). Eine ältere, davon unabhängige Bildung (15. Jh.) ist abgeleitet vom Verb ↗stürzen (s. d.) im Sinne von ‘überstülpen’, bezeichnet also ‘den über den Kopf zu stülpenden Helm’. Tropenhelm m. ‘helmartiger Hut aus Kork zum Schutz gegen die starke Sonnenstrahlung der Tropen’ (Anfang 20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Gefechtshelm · Stahlhelm  ●  (der) Knitterfreie  ugs., sarkastisch · Hurratüte  ugs., Jargon
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Stahlhelm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stahlhelm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stahlhelm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur deshalb habe ich mir noch mal den Stahlhelm aufgesetzt.
Der Tagesspiegel, 01.08.2003
Vor allem Stahlhelme eigneten sich hervorragend für eine friedliche Verwendung.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.1997
Dann können Sie mir also wirklich keine ungefähr genauen Zahlen für den Stahlhelm nach dem Jahre 1934 angeben?
o. A.: Zweihundertzweiter Tag. Dienstag, 13. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 509
Dafür ist aber heute auch der Stahlhelm endgiltig beseitigt worden.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1934. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1934], S. 74
Das Land Braunschweig löst mit sofortiger Wirkung in seinem Gebiet den Stahlhelm auf.
o. A.: 1933. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 20661
Zitationshilfe
„Stahlhelm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stahlhelm>, abgerufen am 08.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stahlhaut
stahlhart
Stahlhaken
Stahlguss
stahlgrau
Stahlhersteller
Stahlindustrie
Stahlkammer
Stahlkarosserie
Stahlkartell