Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stahlwerk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Stahlwerk(e)s · Nominativ Plural: Stahlwerke
Aussprache 
Worttrennung Stahl-werk
Wortzerlegung Stahl Werk
Wortbildung  mit ›Stahlwerk‹ als Letztglied: Blasstahlwerk · Thomasstahlwerk
eWDG

Bedeutung

Werk, in dem Stahl hergestellt und in Kokillen für das Walzwerk gebracht wird

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Stahlwerk‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stahlwerk‹.

Abwärme Arbeiter Arbeitsdirektor Bau Berufsbildungsgesellschaft Besichtigung Gelände Maxhütte Schließung Umweltbeauftragte Verkauf Zypen auslagern badisch derrheinischen duisburger existenzbedroht georgsmarienhütteer gröditzer hennigsdorfer krisenanfällig mitteldeutsch oberpfälzer oberpfälzisch ostslowakisch rheinisch rheinische stillgelegt vereinigt verlustreich

Verwendungsbeispiele für ›Stahlwerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute haben die Stahlwerke ihre Produktion auf ein Minimum reduziert. [Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16]
Durch die Auflösung der stillen Reserven wäre das Stahlwerk plötzlich mit 49 Millionen Mark in die schwarzen Zahlen gekommen. [Der Spiegel, 05.10.1987]
Beim geplanten Verkauf der verlustreichen Stahlwerke in Übersee tritt er auf der Stelle. [Die Zeit, 14.08.2013 (online)]
Danach soll die Entscheidung zum Verkauf des Stahlwerks bereits gefallen sein. [Die Zeit, 05.06.2013 (online)]
Seit Ende 1946 war alles mit der Wiederherstellung und Erweiterung der Stahlwerke beschäftigt. [Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 615]
Zitationshilfe
„Stahlwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stahlwerk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stahlwasserbau
Stahlwaren
Stahlwalzwerk
Stahlverformung
Stahlunternehmen
Stahlwerker
Stahlwolle
Stainless Steel
Stake
Stakeholder