Stalinorgel, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Sta-lin-or-gel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Soldatensprache (von den sowjetischen Streitkräften im Zweiten Weltkrieg eingesetzter) Raketenwerfer, mit dem eine Reihe von Raketengeschossen gleichzeitig abgefeuert wird

Typische Verbindungen zu ›Stalinorgel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stalinorgel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stalinorgel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die Stalinorgel schwieg, rannten wir über die nächste Straße.
Der Tagesspiegel, 22.10.1999
Ihre politischen Essays feuern das Wort "Faschismus" gern wie mit der Stalinorgel ab.
Süddeutsche Zeitung, 07.03.2002
Von unserem Versteck aus konnten wir die todbringenden Stalinorgeln sehen.
Die Welt, 07.02.2001
Von der nachfolgenden Truppe wurde dann direkt neben unserem Haus eine Stalinorgel in Stellung gebracht.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 186
Die Stalinorgel donnert los, bläst Mauersteine, Mauern, Türen, Decken, Stuck, tobt stundenlang.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 80
Zitationshilfe
„Stalinorgel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stalinorgel>, abgerufen am 22.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stalinistisch
Stalinist
Stalinismus
stalinisieren
stalaktitisch
stalken
Stalker
Stalking
Stall
Stall-Laterne