Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stall(e)s · Nominativ Plural: Ställe
Aussprache 
Mehrwortausdrücke  bestes Pferd im Stall

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Raum, der hauptsächlich zum Aufenthalt von Vieh bestimmt ist
    1. [umgangssprachlich, scherzhaft, übertragen] ...
    2. [salopp, abwertend] Raum, Wohnraum, Gebäude
  2. 2. alle Rennpferde, die ein Gestüt besitzt, Rennstall
eWDG

Bedeutungen

1.
Raum, der hauptsächlich zum Aufenthalt von Vieh bestimmt ist
siehe auch Ställchen
Beispiele:
die Kühe, Pferde (von der Weide) in den Stall bringen, aus dem Stall holen
die Hühner aus dem Stall lassen
den Stall säubern, kalken, ausmisten
das Pferd wittert den Stall (= läuft schneller, um ihn bald zu erreichen)
Ställe mit Belüftungs- und Entmistungsanlagen, mit Melkmaschinen
umgangssprachlich, scherzhaft, übertragen
Beispiel:
er ist das beste Pferd im Stall (= der tüchtigste Mitarbeiter)
salopp, abwertend Raum, Wohnraum, Gebäude
Beispiel:
wir müssen den Stall mal gründlich ausmisten (= Ordnung in dem Raum schaffen)
2.
alle Rennpferde, die ein Gestüt besitzt, Rennstall
Beispiele:
dieser Stall hat an dem Rennen, Wettkampf teilgenommen
das Pferd aus dem Stall in B hat das Rennen gewonnen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Stall1 · stallen1
Stall1 m. ‘Gebäude zur Viehhaltung’, ahd. stal (Genitiv stalles) ‘Standort, Stelle, Gebäude zum Einstellen von Vieh’ (8. Jh.), mhd. stal ‘Steh-, Sitz-, Wohnort, Stand, Gebäude zum Einstellen von Vieh’, mnd. mnl. afries. nl. stal, aengl. steall ‘Stand, Stelle, Stellung, Stall’, engl. stall ‘Platz, Stand, Box, Rinder-, Pferdestall’, anord. stallr ‘Gerüst, Altar, Stall, Krippe’, schwed. stall ‘Stall’ führen auf germ. *stalla- ‘Standort, Platz’. Vergleicht man aind. (zweifelhaft) sthálam ‘Erhebung, Anhöhe, trockenes, festes Land’, sthalī́ ‘Anhöhe, hochgelegene Ebene’, sthal- ‘(fest)stehen’, griech. stéllein (στέλλειν) ‘in Ordnung bringen, fertigstellen, ausrüsten, bekleiden’, stólos (στόλος) ‘Ausrüstung, Feldzug, Heer, Schar, Zug, Fahrt’, apreuß. stallit ‘stehen’, so kann von ie. *stel- ‘stellen, aufstellen; stehend, unbeweglich, steif; Ständer, Pfosten, Stamm, Stiel’ (s. dazu auch stellen, Stelze, still, Stollen, stolz und stülpen) ausgegangen werden bzw. für das Germ. von mit no-Suffix abgeleitetem ie. *stolno-, woraus (mit Assimilation) germ. *stalla-. Zieht man als den germ. Formen nah verwandt lat. stabulum ‘Standort, Gehege, Stall’ heran, so kann auch ie. *stədhlo- vorausgesetzt werden, eine Variante von ie. *stətlo-, das dem unter Stadel (s. d.) behandelten Substantiv zugrunde liegt. Auf jeden Fall sind alle genannten ie. Formen Weiterbildungen bzw. Ableitungen von der Wurzel ie. *stā-, *stə- ‘stehen, stellen’ (s. stehen). Vom Substantiv abgeleitet stallen1 Vb. Vieh ‘in einen Stall bringen’, mhd. mnd. stallen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Stall · Stallung
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Stall‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stall‹.

Augias Ausmisten Bauernhof Jungtier Kasselmann Maktoum-scheichs ausmisten bauen betreten brennen brennend heimatlich heimisch hergerichtet hofeigen klimatisiert misten mobil mobile reiten riemer tierfreundlich umbauen umgebaut unbenutzt urdorfer verfallen wissingener

Verwendungsbeispiele für ›Stall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich, in der linken Ecke des Stalles hockten zwei Hühner. [Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 96]
Nur bei den ärmsten Bauern grenzte der Stall unmittelbar an die Stube. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann – Fischer 1947 [1933], S. 170]
Am späten Nachmittag heißt es für viele noch mal knapp zwei Stunden Arbeit im Stall. [Die Zeit, 13.11.1998, Nr. 47]
Bis dahin müssen seine 26 Kühe gemolken, muß die Milch in rollbaren Containern vom Stall zur Straße geschafft sein. [Die Zeit, 09.05.1997, Nr. 20]
Nun, der Löwe sei bereits erwürgt, jetzt würde er gern einen gewissen Stall ausmisten. [Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 638]
Zitationshilfe
„Stall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stall>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stalking
Stalker
Stalinorgel
Stalinist
Stalinismus
Stall-Laterne
Stallbau
Stallbesen
Stallboden
Stallbrigade