Stallhaltung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStall-hal-tung (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Berlin seien 7000 Tiere von der Pflicht zur Stallhaltung betroffen.
Die Welt, 31.10.2005
In Blutproben der Rinder aus großen Stallhaltungen lassen sich die Stresshormone sogar nachweisen.
Die Zeit, 18.12.2013, Nr. 50
Viel mehr interessieren sich die Bauern für Dinge wie tiergerechte Stallhaltung, Bestimmungen zum Tiertransport und die Legehennenhaltungsverordnung.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.2002
In einer Zeit, in der man an Stelle der heutigen reinen Stallhaltung noch die Weidewirtschaft hatte, war die Krankheit so gut wie unbekannt.
Die Landfrau, 16.08.1925
Es gewinnt zur Auffrischung der hochgezüchteten Rassen, die hier und da bei einseitiger Stallhaltung und übermäßig mastiger Fütterung zu entarten beginnen, ständig an Bedeutung.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 617
Zitationshilfe
„Stallhaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stallhaltung>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stallgeruch
Stallgebäude
Stallgasse
Stallfütterung
stallen
Stallhase
Stalljunge
Stallkittel
Stallknecht
Stalllaterne