Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stallhase, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stallhasen · Nominativ Plural: Stallhasen
Aussprache 
Worttrennung Stall-ha-se
Wortzerlegung Stall Hase
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft Hauskaninchen

Verwendungsbeispiele für ›Stallhase‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Wetter ist schlecht, den Hühnern geht es schlecht, dem Stallhasen auch. [Süddeutsche Zeitung, 20.11.2004]
Die beiden bei Penny in Harburg ausgesetzten Stallhasen, über die ich neulich schrieb, dürfen nun doch bei dem Kind bleiben, das sie gefunden hat. [Bild, 11.03.2004]
Die deutschen Stallhasen zeigten sich „hart im Nehmen“ und waren stärker als die verheerende Krankheit. [Die Zeit, 29.09.1955, Nr. 39]
Allein der Stallhase, das Kaninchen, zeugt als blasser Abglanz von ihm. [Der Tagesspiegel, 21.12.2003]
Die Sichel war damit sozusagen auf den Hund oder richtiger auf den Stallhasen gekommen, diente aber immerhin noch ihrem angestammten Zweck, nämlich zu schneiden. [Die Zeit, 25.06.1993, Nr. 26]
Zitationshilfe
„Stallhase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stallhase>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stallhaltung
Stallgeruch
Stallgebäude
Stallgasse
Stallfütterung
Stalljunge
Stallkittel
Stallknecht
Stalllaterne
Stallmagd