Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stalltür, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stalltür · Nominativ Plural: Stalltüren
Aussprache 
Worttrennung Stall-tür
Wortzerlegung Stall Tür

Typische Verbindungen zu ›Stalltür‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stalltür‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stalltür‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann wurde der Eimer abgehängt, die Stalltür schlug hell gegen die Wand. [Johnson, Uwe: Ingrid Babendererde, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1985, S. 55]
Ebenso müssen die landwirtschaftlichen Betriebe dem Programm "Offene Stalltür" angehören. [Süddeutsche Zeitung, 13.11.1999]
Als das Kind noch mal schrie, bin ich vor die Stalltür gegangen. [Bild, 04.12.1997]
Als die verriegelte Stalltür geöffnet wird, ist es ganz still. [Bild, 26.11.1998]
Er saß nackt auf einem Schemel vor der niedrigen Stalltür. [Röhrig, Tilman: In dreihundert Jahren vielleicht, Würzburg: Arena 1984 [1983], S. 103]
Zitationshilfe
„Stalltür“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stallt%C3%BCr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stalltreppe
Stallpflicht
Stallordnung
Stallmist
Stallmeister
Stallung
Stallwache
Stallwette
Stallwächter
Stallzelt