Stalltür, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Stall-tür

Typische Verbindungen zu ›Stalltür‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stalltür‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stalltür‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bauern schauen aus den Stalltüren heraus und pfeifen ihre Haustiere erst im letzten Moment zurück.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.1998
Sie öffneten die Stalltüren, damit die rund 800 Schweine sich selbst in Sicherheit bringen können.
Der Tagesspiegel, 22.08.2002
Die Teilnehmer des Programms öffnen ihre Stalltüren den Kontrolleuren des Tiergesundheitsdienstes.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1997
Die alte Bäuerin kehrt mit einem Reisigbesen vor der Stalltüre.
Die Zeit, 29.01.1996, Nr. 05
Weil die Stalltüren entgegen den Gepflogenheiten geöffnet waren, kam Fräulein Reinders die Situation nicht geheuer vor.
Rode, Axel: Das Erbe der Guldenburgs, Bergisch-Gladbach: Lübbe 1986, S. 101
Zitationshilfe
„Stalltür“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stallt%C3%BCr>, abgerufen am 21.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stalltreppe
Stallpflicht
Stallordnung
Stallmist
Stallmeister
Stallung
Stallwache
Stallwächter
Stallwette
Stallzelt