Stammbelegschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Stamm-be-leg-schaft
eWDG, 1976

Bedeutung

Teil der Belegschaft eines Betriebes, der dank seiner langen Tätigkeit in diesem Betrieb einen festen Bestand bildet
Beispiel:
man hält es für nützlich, dass sich feste Stammbelegschaften herausbilden

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Festangestellten · Stammbelegschaft
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Stammbelegschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stammbelegschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stammbelegschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sonst kann sie selbst ihre Stammbelegschaften bald nicht mehr halten.
Die Welt, 19.05.2000
Ein Teil der Arbeit würde auf die Stammbelegschaft abgewälzt, die immer mehr Überstunden leisten müsse.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.1999
Ob das reicht, um die Stammbelegschaften zu halten, ist allerdings fraglich.
Die Zeit, 20.07.2009, Nr. 29
Wie es jetzt so aussieht, wollen wir also eine Stammbelegschaft mit festen Arbeitsverträgen ausstatten.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 193
Dadurch entstehen neue Wohngebiete für die Stammbelegschaft der Kraftwerke in den Gemeinden Kitzscher und Neukieritzsch.
Urania, 30.09.1968
Zitationshilfe
„Stammbelegschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stammbelegschaft>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stammbaumzüchtung
Stammbaumtheorie
Stammbaumschema
Stammbaum
Stammart
Stammbesatzung
Stammbesitz
Stammbetrieb
Stammbildner
Stammblütigkeit