Stammesentwicklung

WorttrennungStam-mes-ent-wick-lung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Biologie Phylogenie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um die wirkliche Leistung der Gene zu begreifen, müsse man die Stammesentwicklung verstehen.
Die Zeit, 19.03.1998, Nr. 13
Denn die frühe Entwicklung eines Einzelwesens ist eine schnelle und kurze Wiederholung seiner Stammesentwicklung.
Süddeutsche Zeitung, 26.09.2000
Wohl aber soll versucht werden, die Verwandtschaftsbeziehungen innerhalb der Tierwelt in Gestalt einer Skizze ihrer Stammesentwicklung in kurzen Zügen darzulegen.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 74
Ihre Stammesentwicklung wiederholt sich nach dem biogenetischen Grundgesetz (Haeckel) bei der Embryonalentwicklung jedes einzelnen Menschen (Ontogenese).
Prenter, R.: Anthropologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 9358
Jeder Organismus durchlaufe in seiner Individualentwicklung mehrer Phasen der Stammesentwicklung.
Der Tagesspiegel, 02.09.2001
Zitationshilfe
„Stammesentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stammesentwicklung>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stammesdenken
Stammesbruder
Stammesbewusstsein
Stammesälteste
stammern
Stammesfehde
Stammesführer
Stammesfürst
Stammesgebiet
Stammesgenosse