Stammesgenosse, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stammesgenossen · Nominativ Plural: Stammesgenossen
WorttrennungStam-mes-ge-nos-se

Typische Verbindungen zu ›Stammesgenosse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

inhaftiert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stammesgenosse‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stammesgenosse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das eigentlich kriegerische Element sind naturgemäß mehr die nomadisch als die bäuerlich lebenden Stammesgenossen.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Erster Teil: Das Altertum, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 183
Sie war es auch bei ihren im Mutterlande zurückgebliebenen Stammesgenossen.
Rheinisches Museum für Philologie N. F., 1907, Bd. 62
Diese aber wurden ersetzt durch die Ostgoten, die sich ihren Stammesgenossen angeschlossen hatten.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 22496
Seine Gegenleistung ist Sicherheit - Schutz vor den Flotten seiner Stammesgenossen.
Die Welt, 06.11.2004
Will er seinen Stammesgenossen aus dem Osten die Integration in Deutschland erleichtern?
Süddeutsche Zeitung, 26.03.1996
Zitationshilfe
„Stammesgenosse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stammesgenosse>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stammesgebiet
Stammesfürst
Stammesführer
Stammesfehde
Stammesentwicklung
Stammesgeschichte
stammesgeschichtlich
Stammesgesellschaft
Stammeshäuptling
Stammeskrieg