Stammesgeschichte, die
GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStam-mes-ge-schich-te (computergeneriert)
WortzerlegungStammGeschichte
Wortbildung mit ›Stammesgeschichte‹ als Erstglied: ↗stammesgeschichtlich
eWDG, 1976

Bedeutung

Entwicklungsgeschichte eines menschlichen, tierischen oder pflanzlichen Stammes

Typische Verbindungen
computergeneriert

Laufe Menschheit Pferde Tiere Verlauf menschliche

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stammesgeschichte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die technische Evolution wird wohl noch so manches Mal das Bild der menschlichen Stammesgeschichte erschüttern.
Die Zeit, 28.02.1997, Nr. 10
Die Geschichte der Akan-Seele verwebt sich hier mit der Stammesgeschichte.
Gehlen, Arnold: Urmensch und Spätkultur, Bonn: Athenäum 1956, S. 198
Doch gehen die Meinungen beträchtlich auseinander, wenn es gilt, diese Phase der Stammesgeschichte konkret darzustellen.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 76
Die Erklärung, daß es sich um archaische Ängste handelt, die in unserer Stammesgeschichte gründen, erscheint reichlich mystisch.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 104
Ähnlich wie bei den sieben Genesis-Tagen liest sich das Skript besser nicht als Blaupause der Stammesgeschichte.
Die Welt, 05.01.2001
Zitationshilfe
„Stammesgeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stammesgeschichte>, abgerufen am 21.04.2018.

Weitere Informationen …