Stammestum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Stammestums · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungStam-mes-tum
WortzerlegungStamm-tum

Thesaurus

Synonymgruppe
Stammestum · ↗Tribalismus
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keine Landschaft ist natürlich gesichert, kein Stammestum in geschlossenen Grenzen geschützt.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 44
Er propagiert »Heimat, Stammestum, Volkstum und Rasse« als Grundlagen der Kultur und Nation.
Die Zeit, 22.11.2004, Nr. 47
Gegebenheiten ableitet, unter Umständen vermittelt durch ein darauf gründendes Volks- oder Stammestum bzw. sogar einer Rasse.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11416
Zitationshilfe
„Stammestum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stammestum>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stammessprache
Stammessen
Stammesritual
Stammesreligion
Stammeskunde
Stammesverband
stammesverwandt
Stammesverwandtschaft
Stammeszeichen
Stammeszugehörigkeit