Stammformation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stammformation · Nominativ Plural: Stammformationen
WorttrennungStamm-for-ma-ti-on

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akteur Platz Spieler Spielerin Sprung aufbieten gehören herauskristallisieren rücken verdrängen vertrauen zählen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stammformation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Künftig will er sich noch stärker aus der Stammformation zurückziehen.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.2004
Für ihn selbst heißt Verantwortung, an der Stammformation weitgehend festzuhalten.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.2000
Nachdem zunächst die Stammformation auflief, wurde nach der Pause viel gewechselt.
Die Zeit, 12.01.2007 (online)
Die ließ nämlich erahnen, daß alle elf Plätze in der Stammformation schon vergeben sind.
Die Welt, 10.08.1999
Jede neue Spielerin bekomme die Chance, sich für die Stammformation zu qualifizieren.
Der Tagesspiegel, 20.07.2004
Zitationshilfe
„Stammformation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stammformation>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stammform
Stammfirma
Stammfäule
Stammeszugehörigkeit
Stammeszeichen
Stammführer
Stammgabelung
Stammgast
Stammgericht
Stammgeschäft