Stammton
WorttrennungStamm-ton
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Musik Ton ohne Vorzeichen (von dem ein Ton mit Vorzeichen abgeleitet wird)
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die diatonischen Stammtöne ließ er auf die Silben da-me-ni-po-tu-la-be singen.
Ruhnke, Martin: Solmisation. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 4320
Außer den sieben Stammtönen können so u.a. Notenwerte, Pausen, Taktvorzeichen, Intervalle, Akzidentien und Fingersatz dargestellt werden.
o. A.: B. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6339
Zitationshilfe
„Stammton“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stammton>, abgerufen am 20.11.2017.

Weitere Informationen …