Stand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Standes · Nominativ Plural: Stände
Aussprache
Wortbildung mit ›Stand‹ als Erstglied: ↗-ständig · ↗Standbein · ↗Standbild · ↗Standesamt · ↗Standesbeamte · ↗Standfestigkeit · ↗Standfläche · ↗Standfoto · ↗Standgeld · ↗Standgericht · ↗Standgerät · ↗Standleuchte · ↗Standlicht · ↗Standmiete · ↗Standmixer · ↗Standort · ↗Standpauke · ↗Standplatz · ↗Standpumpe · ↗Standpunkt · ↗Standquartier · ↗Standrecht · ↗Standseilbahn · ↗Standsicherheit · ↗Standspiegel · ↗Standuhr · ↗Standvermögen · ↗Standwaage · ↗Standwild · ↗Standzeit · ↗Ständigkeit · ↗standfest · ↗standhaft · ↗standhalten · ↗standsicher
 ·  mit ›Stand‹ als Letztglied: ↗Achsenstand · ↗Achsstand · ↗Ausbildungsstand · ↗Ausstellungsstand · ↗Außenstand · ↗Barometerstand · ↗Befehlsstand · ↗Beobachtungsstand · ↗Beschäftigungsstand · ↗Bewusstseinsstand · ↗Bienenstand · ↗Bildungsstand · ↗Blumenstand · ↗Blütenstand · ↗Brautstand · ↗Diskussionsstand · ↗Ehestand · ↗Endstand · ↗Entwicklungsstand · ↗Erfrischungsstand · ↗Erkenntnisstand · ↗Fahrerstand · ↗Familienstand · ↗Flohmarktstand · ↗Forschungsstand · ↗Fruchtstand · ↗Führerstand · ↗Füllstand · ↗Gebietsstand · ↗Gefechtsstand · ↗Gegenstand · ↗Gemeinschaftsstand · ↗Gerichtsstand · ↗Gesamtstand · ↗Geschützstand · ↗Gleichstand · ↗Grundwasserstand · ↗Grätschstand · ↗Güterstand · ↗Handstand · ↗Hausstand · ↗Hochstand · ↗Hockstand · ↗Höchststand · ↗Imbiss-Stand · ↗Imbissstand · ↗Indexstand · ↗Infostand · ↗Kassenstand · ↗Kenntnisstand · ↗Kniestand · ↗Kommandostand · ↗Kontostand · ↗Kopfstand · ↗Krankenstand · ↗Leistungsstand · ↗Leitstand · ↗Marktstand · ↗Meinungsstand · ↗Melkstand · ↗Messestand · ↗Miss-Stand · ↗Missstand · ↗Mitgliederstand · ↗Notstand · ↗Oberarmstand · ↗Pegelstand · ↗Personenstand · ↗Planungsstand · ↗Postenstand · ↗Prüfstand · ↗Punktestand · ↗Qualifikationsstand · ↗Radstand · ↗Ruhestand · ↗Rückstand · ↗Saatenstand · ↗Schießstand · ↗Schluss-Stand · ↗Schlussstand · ↗Schuldenstand · ↗Schulterstand · ↗Schützenstand · ↗Sonnenstand · ↗Spielstand · ↗Streckstand · ↗Säurestand · ↗Taxistand · ↗Thermometerstand · ↗Tiefstand · ↗Tiefststand · ↗Verhandlungsstand · ↗Verkaufsstand · ↗Vermögensstand · ↗Versuchsstand · ↗Vorkriegsstand · ↗Wasserstand · ↗Weltstand · ↗Wissensstand · ↗Zahlenstand · ↗Zehenstand · ↗Zeitungsstand · ↗Zeugenstand · ↗Zwischenstand · ↗Zählerstand · ↗Ölstand · ↗Übelstand · ↗Übergangsstand · ↗Übungsstand
 ·  formal verwandt mit: ↗außerstand · ↗außerstande · ↗imstand · ↗imstande
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
nur im Singular
das Stehen an einem Ort, die stehende Stellung
Beispiele:
ein fester Stand der Beine
es dauerte ein Weile, bis er einen sicheren Stand in dem Geröll gefunden hatte
der Tisch hat einen guten Stand
Sport aus dem Stand (= ohne Anlauf) springen, werfen
den Motor (eines Autos) im Stand (= ohne dass sich das Auto fortbewegt) laufen lassen
im Stand die Bremsen anziehen
man pikiert solche Pflanzen ziemlich eng, denen eine nahe Gemeinschaft förderlicher ist als ein weiter Stand
bildlich
Beispiel:
sie gab ihrem seidenen Kopftuch durch eine stabile Einlage aus festem Material einen besseren Stand (= Halt)
übertragen
Beispiel:
bei jmdm. (einen guten, schlechten) Stand haben (= bei jmdm. sehr, wenig geschätzt werden)
jmd. hat einen schweren Standjmd. kann sich nur schwer behaupten, durchsetzen
Beispiel:
zu Anfang hatte er einen schweren, keinen leichten Stand in dem neuen Betrieb
2.
Ort, Stelle, Platz, auf dem jmd., etw. steht, seinen Standplatz hat
a)
meist im Singular
Beispiele:
der Stand des Jägers, Beobachters, Schützen
seinen Stand ändern, beibehalten
je höher der Stand, von dem aus man ins Wasser springt, desto tiefer taucht man ein
diese Blumen müssen einen zugfreien Stand haben
ein Stand für drei Taxis
Jägersprache Birkwild hält selten seinen Stand (= wechselt häufig den Aufenthaltsort)
b)
zur Verrichtung einer Tätigkeit in bestimmter Umgebung befindlicher, eingerichteter Platz
Beispiele:
alle Schützen mussten ihre Übungen auf dem gleichen Stand ausführen
der Heizer kletterte auf den Stand der Lokomotive
c)
in einem Stall abgeteilter Raum, Box
Beispiel:
die Pferde in den Ständen wurden unruhig
3.
an bestimmtem Ort, meist zu vorübergehendem, befristetem Zweck aufgestellte, leichtgebaute Bude, Anlage, Einrichtung
a)
zum Verkauf von Waren, Verkaufsstand, Kiosk
Beispiele:
auf dem Jahrmarkt reihte sich Stand an Stand
ein fliegender Stand
der Zeitungsverkäufer hatte seinen Stand am Ausgang des Bahnhofes aufgebaut
nebenan am Stand der Post wurden Sondermarken verkauft
in dem Lokal war ein kleiner Stand für Tabakwaren
b)
zur Ausstellung von Waren auf einer Messe, Messestand
Beispiel:
am Stand der weltbekannten Firma drängten sich die Besucher, Interessenten
4.
im Ablauf einer Entwicklung, eines Geschehens jeweils erreichte Stufe, augenblicklicher Zustand
a)
nur im Singular
Beispiele:
der fortgeschrittene Stand (der Entwicklung) der Naturwissenschaften
etw. nach dem heutigen, letzten Stand der Forschung beurteilen
etw. auf den neusten, geforderten, internationalen Stand bringen
der gegenwärtige Stand der Dinge, Verhandlungen
der Stand der gesellschaftlichen Entwicklung, der Elektrifizierung, Industrialisierung
die Werktätigen berichteten über den Stand der Planerfüllung
der Stand des Bewusstseins der Werktätigen
der Stand der kulturellen Entwicklung
seine geistige Entwicklung entspricht noch dem Stand eines Kindes
am Stand der Dinge hat sich nichts geändert
er erkundigte sich nach dem Stand meiner Arbeit (= wie weit sie fortgeschritten sei)
beim Stand von 3:0 wurde das Fußballspiel abgebrochen
wie ist der Stand des Rennens, der Schachpartie, des Wettkampfes?
b)
meist im Singular
jeweils erreichte messbare Menge, Größe, Höhe
Beispiele:
den Stand des Wassers, der Temperatur feststellen
ihr Sparbuch hat einen Stand von 1 000 Euro
die Preise auf dem gleichen Stand halten
nach dem Sondereinsatz wurde die Arbeitsgruppe wieder auf den alten Stand an Mitarbeitern gebracht
Winkelabstand eines Gestirns vom Horizont
Beispiele:
der Stand der Sonne, des Mondes, eines Sternbildes
den Stand (= die Angaben) des Barometers, Thermometers ablesen
welchen Stand (= Anzahl der gefahrenen Kilometer) zeigt ihr Kilometerzähler an?
5.
nur im Singular in Verbindung mit »in«, »im«
Zustand, Beschaffenheit einer Person oder Sache
Beispiele:
er hat sein Auto gut im Stande gehalten
sein Haus, Herz, seine Gesundheit ist in gutem Stande
er klagte auf Wiederherstellung in den vorigen Stand
sie ist gut im Stande (= bei guter Gesundheit)
der Garten war gut im Stand (= in Ordnung)
seine Ersparnisse setzten ihn in den Stand (= ermöglichten ihm), sich einen neuen Wagen zu leisten
mit vieler Mühe hatte er die Anlage wieder in einen ordnungsgemäßen Stand gesetzt, versetzt
altertümelnd in den Stand der Ehe treten (= heiraten)
seinem Stande (= Familienstand) nach ist er ledig
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Stand · Ständchen · standhaft · ständig · ständisch · Standbild · Standpunkt · Standgericht · Standrecht
Stand m. ‘aufrechte Stellung, das Stehen, Standort, Zustand, sozial zusammengehörige Gruppe, Gesellschaftsschicht, Rang’, ahd. -stant (in firstant ‘Weisheit’, 8. Jh., urstant ‘Auferstehung’, 11. Jh.), mhd. mnd. mnl. stant, nl. aengl. engl. stand, schwed. stånd ist Verbalabstraktum zu dem unter ↗stehen (s. d.) angeführten nasalierten Präsensstamm germ. *stand- (s. auch ↗Stunde). Für -stand in Abstraktbildungen zu Präfixverben s. ↗stehen. Ständchen n. ‘als Huldigung stehend dargebrachte kleine Musik’ (17. Jh.). standhaft Adj. ‘ausdauernd, beharrlich’ (Anfang 16. Jh.). ständig Adj. ‘feststehend, dauernd, immer wiederkehrend’ (16. Jh.); vgl. ahd. instentīgo Adv. ‘eifrig, unablässig’ (um 1000), mhd. gestendec Adj. ‘unveränderlich’, widerstendic ‘Widerstand leistend, widersetzlich, widerlich’. ständisch Adj. ‘den Land- oder Reichsständen zukommend’ (18. Jh.), ‘eine bestimmte soziale Gruppe betreffend’ (19. Jh.). Standbild n. ‘Statue’ (Ende 18. Jh.). Standpunkt m. ‘Punkt, auf dem jmd. steht’ (18. Jh.), meistens übertragen ‘Einstellung, Haltung, aus der heraus etw. beurteilt wird’. Standgericht n. ‘rasch einberufenes (ursprünglich im Stehen tagendes) Kriegs- oder Ausnahmegericht, bei dem in vereinfachtem Strafverfahren das Urteil sofort nach dem Verhör gefällt und vollstreckt wird’ (um 1500); entsprechend Standrecht n. ‘verschärftes Straf- bzw. Kriegsrecht’ (Ende 16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bevölkerungsschicht · ↗Gesellschaftsschicht · ↗Gruppe · ↗Kaste · ↗Klasse · Kreise · ↗Schicht · Stand
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (die) Linie der · ↗Angehörige · ↗Anhang · ↗Familie · ↗Familienclan · ↗Familienverband · ↗Geschlecht · Kind und Kegel · ↗Klan · ↗Sippe · vom Stamm der  ●  ↗Mischpoke  abwertend · Muschpoke  abwertend · ↗Verwandtschaft  Hauptform · ↗(ganze) Bagage  ugs., abwertend · ↗Blase  ugs., abwertend · ↗Clan  ugs. · ↗Sippschaft  derb · bucklige Verwandtschaft  ugs., abwertend, scherzhaft · die Unseren  geh., variabel
  • Leute wie du und ich · Menschen wie du und ich · die einfachen Leute · die kleinen Leute · einfache Leute · kleine Leute  ●  (der) Mann von der Straße  fig. · (der) kleine Mann  fig.
  • Standesgrenze · ↗Standesschranke
  • Missheirat · nicht standesgemäße Ehe · nicht standesgemäße Heirat  ●  ↗Mesalliance  geh., franz.
Synonymgruppe
Messestand · Stand
Assoziationen
Synonymgruppe
Befindlichkeit · ↗Konstitution · Stand · ↗Status · ↗Verfassung · ↗Zustand
Oberbegriffe
  • Irgendetwas
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Ebene · ↗Höhe · ↗Level · ↗Niveau · ↗Pegel · ↗Schicht · Stand · ↗Stufe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Flohmarktstand · Stand · ↗Verkaufsstand
Synonymgruppe
Kiosk · Stand · ↗Trinkhalle · ↗Verkaufsstelle  ●  ↗Bude  ugs., ruhrdt. · Büdche  ugs., kölsch · Büdchen  ugs., kölsch · ↗Kaffeeklappe  ugs., hamburgisch · ↗Späti  ugs., berlinerisch, regional · ↗Spätkauf  ugs., regional, berlinerisch · ↗Spätverkauf  ugs., regional, berlinerisch · Wasserhäuschen  ugs., frankfurterisch
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Stand · auf der Grundlage der (aktuell) verfügbaren Informationen · mit Stand von · nach dem Berichtsstand von

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ding Ermittlung Forschung Gesamtweltcup Gesamtwertung Punkt Technik Verhandlung Vorbereitung Weltcup Wissenschaft aktuell aufbauen bisherig derzeitig entsprechen erreichen erreicht gebildet gefallen gegenwärtig heutig hoch informieren jetzig neu niedrig schwer sinken tief

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Index verharrte damit auf dem höchsten Stand seit 19 Monaten.
Die Zeit, 02.12.2013 (online)
Das sichert einen kanonischen Stand des Wissens, das von allen geteilt wird.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 457
Dazu sehe sich die irakische Regierung derzeit aber völlig außer Stande.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]
Aber auch im Bauer sah man nicht immer den schicksalsverbundenen Stand, sehr oft glaubte man ihn bevorzugt in der Behandlung der Regierungen früherer Zeiten.
o. A.: Germanische Osterfeier von den "Sieben Steinhäusern" bei Fallingbostel, 16.04.1933
Zwar von einem wirklichen weltlichen Adel als besonderem Stande ist zu keiner Zeit in den Quellen die Rede.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 23
Zitationshilfe
„Stand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stand#1>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

Stand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Standes · Nominativ Plural: Stände
Aussprache
Wortbildung mit ›Stand‹ als Erstglied: ↗Standesbewusstsein · ↗Standesdünkel · ↗Standesgenosse · ↗Standesgenossin · ↗Standesmatrikel · ↗Standesperson · ↗Standesprivileg · ↗Standesschranke · ↗Standessprache · ↗Standesunterschied · ↗Standesvorrecht · ↗Standesvorurteil · ↗Ständegesellschaft · ↗Ständekammer · ↗Ständeordnung · ↗Ständestaat · ↗standesbedingt · ↗standesbewusst · ↗standesgemäß
 ·  mit ›Stand‹ als Letztglied: ↗Adelsstand · ↗Bauernstand · ↗Beamtenstand · ↗Bettelstand · ↗Bürgerstand · ↗Fürstenstand · ↗Grafenstand · ↗Handelsstand · ↗Handwerkerstand · ↗Jungfernstand · ↗Landstand · ↗Landstände · ↗Lehrstand · ↗Mittelstand · ↗Personalstand · ↗Reichsstand · ↗Richterstand · ↗Ritterstand · ↗Soldatenstand · ↗Wehrstand · ↗Witwenstand
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
historisch Gruppe von Menschen, Gesellschaftsschicht innerhalb der Klassengesellschaft, besonders des Feudalism., der jmd. aufgrund seiner Geburt (und seines Amtes, Berufes) angehörte und die sich nach ihrer rechtlichen und politischen Stellung von anderen Gruppen unterschied
Beispiele:
die privilegierten, bevorrechteten Stände des Adels, der hohen Geistlichkeit
die aufkommende Bourgeoisie wurde als dritter Stand bezeichnet
die höheren, niederen Stände
zu den Aufgaben der bürgerlich-demokratischen Revolution gehörte es, die Unterschiede des Standes zu beseitigen
Höhepunkt der Macht des dritten Standes: Vordringen des Bürgertums in Adel, Fürstentum, in Kommandostellen des Heeres und der Marine [BennEssays1,303]
nur im Plural
Beispiel:
die Stände (= die organisierte politische Vertretung der bevorrechteten Stände im feudalistischen Ständestaat)
2.
Gruppe von Menschen, die sich nach dem Beruf (und der damit verbundenen sozialen Stellung) von anderen unterscheidet
Beispiele:
Es gab einmal Zeiten, in denen der Stand des Musikers gering geachtet wurde [Gesundheit1966]
Vor dem Stand des Berufssoldaten, sagte er, habe er alle Achtung [Th. MannLotte7,181]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Stand · Ständchen · standhaft · ständig · ständisch · Standbild · Standpunkt · Standgericht · Standrecht
Stand m. ‘aufrechte Stellung, das Stehen, Standort, Zustand, sozial zusammengehörige Gruppe, Gesellschaftsschicht, Rang’, ahd. -stant (in firstant ‘Weisheit’, 8. Jh., urstant ‘Auferstehung’, 11. Jh.), mhd. mnd. mnl. stant, nl. aengl. engl. stand, schwed. stånd ist Verbalabstraktum zu dem unter ↗stehen (s. d.) angeführten nasalierten Präsensstamm germ. *stand- (s. auch ↗Stunde). Für -stand in Abstraktbildungen zu Präfixverben s. ↗stehen. Ständchen n. ‘als Huldigung stehend dargebrachte kleine Musik’ (17. Jh.). standhaft Adj. ‘ausdauernd, beharrlich’ (Anfang 16. Jh.). ständig Adj. ‘feststehend, dauernd, immer wiederkehrend’ (16. Jh.); vgl. ahd. instentīgo Adv. ‘eifrig, unablässig’ (um 1000), mhd. gestendec Adj. ‘unveränderlich’, widerstendic ‘Widerstand leistend, widersetzlich, widerlich’. ständisch Adj. ‘den Land- oder Reichsständen zukommend’ (18. Jh.), ‘eine bestimmte soziale Gruppe betreffend’ (19. Jh.). Standbild n. ‘Statue’ (Ende 18. Jh.). Standpunkt m. ‘Punkt, auf dem jmd. steht’ (18. Jh.), meistens übertragen ‘Einstellung, Haltung, aus der heraus etw. beurteilt wird’. Standgericht n. ‘rasch einberufenes (ursprünglich im Stehen tagendes) Kriegs- oder Ausnahmegericht, bei dem in vereinfachtem Strafverfahren das Urteil sofort nach dem Verhör gefällt und vollstreckt wird’ (um 1500); entsprechend Standrecht n. ‘verschärftes Straf- bzw. Kriegsrecht’ (Ende 16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bevölkerungsschicht · ↗Gesellschaftsschicht · ↗Gruppe · ↗Kaste · ↗Klasse · Kreise · ↗Schicht · Stand
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (die) Linie der · ↗Angehörige · ↗Anhang · ↗Familie · ↗Familienclan · ↗Familienverband · ↗Geschlecht · Kind und Kegel · ↗Klan · ↗Sippe · vom Stamm der  ●  ↗Mischpoke  abwertend · Muschpoke  abwertend · ↗Verwandtschaft  Hauptform · ↗(ganze) Bagage  ugs., abwertend · ↗Blase  ugs., abwertend · ↗Clan  ugs. · ↗Sippschaft  derb · bucklige Verwandtschaft  ugs., abwertend, scherzhaft · die Unseren  geh., variabel
  • Leute wie du und ich · Menschen wie du und ich · die einfachen Leute · die kleinen Leute · einfache Leute · kleine Leute  ●  (der) Mann von der Straße  fig. · (der) kleine Mann  fig.
  • Standesgrenze · ↗Standesschranke
  • Missheirat · nicht standesgemäße Ehe · nicht standesgemäße Heirat  ●  ↗Mesalliance  geh., franz.
Synonymgruppe
Messestand · Stand
Assoziationen
Synonymgruppe
Befindlichkeit · ↗Konstitution · Stand · ↗Status · ↗Verfassung · ↗Zustand
Oberbegriffe
  • Irgendetwas
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Ebene · ↗Höhe · ↗Level · ↗Niveau · ↗Pegel · ↗Schicht · Stand · ↗Stufe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Flohmarktstand · Stand · ↗Verkaufsstand
Synonymgruppe
Kiosk · Stand · ↗Trinkhalle · ↗Verkaufsstelle  ●  ↗Bude  ugs., ruhrdt. · Büdche  ugs., kölsch · Büdchen  ugs., kölsch · ↗Kaffeeklappe  ugs., hamburgisch · ↗Späti  ugs., berlinerisch, regional · ↗Spätkauf  ugs., regional, berlinerisch · ↗Spätverkauf  ugs., regional, berlinerisch · Wasserhäuschen  ugs., frankfurterisch
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Stand · auf der Grundlage der (aktuell) verfügbaren Informationen · mit Stand von · nach dem Berichtsstand von

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ding Ermittlung Forschung Gesamtweltcup Gesamtwertung Punkt Technik Verhandlung Vorbereitung Weltcup Wissenschaft aktuell aufbauen bisherig derzeitig entsprechen erreichen erreicht gebildet gefallen gegenwärtig heutig hoch informieren jetzig neu niedrig schwer sinken tief

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Index verharrte damit auf dem höchsten Stand seit 19 Monaten.
Die Zeit, 02.12.2013 (online)
Das sichert einen kanonischen Stand des Wissens, das von allen geteilt wird.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 457
Dazu sehe sich die irakische Regierung derzeit aber völlig außer Stande.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]
Aber auch im Bauer sah man nicht immer den schicksalsverbundenen Stand, sehr oft glaubte man ihn bevorzugt in der Behandlung der Regierungen früherer Zeiten.
o. A.: Germanische Osterfeier von den "Sieben Steinhäusern" bei Fallingbostel, 16.04.1933
Zwar von einem wirklichen weltlichen Adel als besonderem Stande ist zu keiner Zeit in den Quellen die Rede.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 23
Zitationshilfe
„Stand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stand#2>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stampiglie
Stampflehm
Stampfkartoffeln
Stampfer
stampfen
Stand-by
Stand-by-Betrieb
Stand-by-Kredit
Stand-by-Tarif
Stand-up