Standardmodell, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Standardmodell(e)s · Nominativ Plural: Standardmodelle
Worttrennung Stan-dard-mo-dell
Wortzerlegung StandardModell

Typische Verbindungen zu ›Standardmodell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Standardmodell‹.

Verwendungsbeispiele für ›Standardmodell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wieso sind die drei im Standardmodell enthaltenen Kräfte so unterschiedlich stark?
Die Zeit, 14.10.2013, Nr. 41
Außerdem entschieden sich viele Kunden nicht nur für das Standardmodell, sondern zahle für zusätzliche Features.
Die Welt, 24.08.2005
So lange wird es mindestens noch dauern, bis wir uns vom Standardmodell verabschieden müssen.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.2001
Warum das so ist, ist eine der vielen Fragen, die das Standardmodell nicht beantworten kann.
o. A.: Tohu und Wabohu. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Das Standardmodell von Seccorezitativ mit folgender Arie bildet die Grundform für Oratorium und Kantate.
Suess, John G.: Vitali (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 17361
Zitationshilfe
„Standardmodell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Standardmodell>, abgerufen am 27.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
standardmäßig
Standardliteratur
Standardlautung
Standardkostenrechnung
Standardkosten
Standardpapier
Standardpreis
Standardprodukt
Standardprogramm
Standardrente