Standardwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStan-dard-werk (computergeneriert)
WortzerlegungStandardWerk
eWDG, 1976

Bedeutung

grundlegendes, bedeutendes Werk der fachlich-wissenschaftlichen oder der schönen Literatur

Thesaurus

Synonymgruppe
Referenz · ↗Standardliteratur · Standardwerk
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

zählen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Standardwerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für jeden, der sich ernsthaft mit Musik beschäftigt, gehört dieses Buch jedoch seit dem Tag seines Erscheinens zu den wichtigsten Standardwerken überhaupt.
Süddeutsche Zeitung, 11.11.1994
Die deutschen Studenten kaufen wenig Bücher (abgesehen von den unumgänglichen Standardwerken).
Die Zeit, 20.05.1960, Nr. 21
Hier reißt die Produktion mit den frühen Standardwerken nicht ab.
Kahl, Willi u. a.: Fantasie. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 11675
Einige ihrer Bücher wurden zu Standardwerken über die Menschenrechtssituation im Iran.
Der Tagesspiegel, 10.12.2003
Wer unter dem Stichwort »Tanz« in den Standardwerken nachschlägt, stößt gar oft nur auf die Abbildung einer »Tanzbekleidung der Männer«, einer »Tanzmaske«, einer »Tanzkeule«.
Jahn, Janheinz: Afrika. Der neue Partner in der Weltgeschichte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 34034
Zitationshilfe
„Standardwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Standardwerk>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Standardware
Standardverfahren
Standardtanz
standardsprachlich
Standardsprache
Standardwert
Standarte
Standartenführer
Standartenträger
Standbein