Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Standortnachteil

Worttrennung Stand-ort-nach-teil
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders Wirtschaft Nachteil, der sich aus dem Standort, besonders einer Fabrik o. Ä. ergibt

Typische Verbindungen zu ›Standortnachteil‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Standortnachteil‹.

Verwendungsbeispiele für ›Standortnachteil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ausländische Investoren können sie nicht nachvollziehen, und somit wird sie zum Standortnachteil. [Die Welt, 30.04.2003]
Die Kosten trügen die Bürger, "Standortnachteile, die sich nicht mit früheren Volkseigenen Betrieben erklären lassen. [Die Welt, 12.04.2002]
Eine Stadt, in der man befürchten muss, abends nach der Arbeit nicht heil nach Hause zu kommen, hat einen gravierenden Standortnachteil. [Die Welt, 08.09.2001]
Die großen international agierenden Unternehmen seien allerdings längst in der Lage, Standortnachteilen auszuweichen. [Die Welt, 14.03.2000]
In der halb rheinisch verschmitzten, halb süddeutsch barocken Union ist das ein Standortnachteil. [Der Tagesspiegel, 27.05.2005]
Zitationshilfe
„Standortnachteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Standortnachteil>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Standortmarketing
Standortkommandant
Standortkatalog
Standortgemeinde
Standortgarantie
Standortnummer
Standortorientierung
Standortpeilung
Standortplanung
Standortpolitik