Standseilbahn, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Standseilbahn · Nominativ Plural: Standseilbahnen
WorttrennungStand-seil-bahn
WortzerlegungStand1Seilbahn
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Seilbahn, deren Wagen auf Schienen am Boden laufen
Beispiele:
Wohl kein anderer Ausflugsberg ist mit Seil- und Standseilbahnen derart gut erschlossen wie der Rigi. [Neue Zürcher Zeitung, 19.07.2016]
Um auf die Piste zu kommen, fährt man mit dem Gletscher-Express, der längsten unterirdischen Standseilbahn der Alpen, knapp zehn Minuten bis zur Endstation. [weareaustria.at, 13.11.2015]
Kleinere Standseilbahnen wie in Kaprun (auf Schienen, aber von einem Stahlseil gezogen) gibt es […] unter anderem in Dresden und in Künzelsau in Baden-Württemberg. [Bild, 13.11.2000]
Die Standseilbahn in Kaprun ist eine sehr sehr steile Bahn, bei der die Wagen an einem Seil fest gekoppelt sind. [Süddeutsche Zeitung, 13.11.2000]
Das Dorf im Kanton Glarus liegt auf einer Bergterrasse in 1300 Meter Höhe und ist nur mit einer Standseilbahn aus der Zeit der Jahrhundertwende zu erreichen. [Die Zeit, 27.07.1990, Nr. 31]
Kollokation:
mit Adjektivattribut: eine unterirdische, steile Standseilbahn

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brand Kitzsteinhorn Stollen Tunnel steil unterirdisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Standseilbahn‹.

Zitationshilfe
„Standseilbahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Standseilbahn>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Standsäule
Standrohr
Standrede
standrechtlich
Standrecht
standsicher
Standsicherheit
Standspiegel
Standspiel
Standsprung