Standuhr

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStand-uhr
WortzerlegungStand1Uhr
eWDG, 1976

Bedeutung

meist ein besonderes Möbelstück bildendes hohes Gehäuse mit einer Uhr
Beispiel:
die Gewichte der Standuhr glänzten golden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bahnhofsplatz Gehäuse Kommode Pendel Spiegel Stuhl Taxistand Ticken Zifferblatt englisch schlagen ticken tickend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Standuhr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie wäre es mit dem edlen Klacken einer altmodischen Standuhr?
Der Tagesspiegel, 27.01.2002
Eine bis zur Decke reichende hölzerne Standuhr schlägt die vollen Stunden.
Die Zeit, 22.01.1996, Nr. 04
Als wir die Stiege hinunterkletterten, schlug die Standuhr elf Mal.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 96
In der ganzen Wohnung war es still bis auf das zeitlose Ticken der Standuhr.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 242
Da tritt - zum Schrecken der Schneider - Florian aus der Standuhr.
Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 612
Zitationshilfe
„Standuhr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Standuhr>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Standstreifen
Standstoß
Standspur
Standsprung
Standspiel
Standvermögen
Standversuch
Standvogel
Standwaage
Standwasser