Standvermögen

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStand-ver-mö-gen (computergeneriert)
WortzerlegungStand1Vermögen1
eWDG, 1976

Bedeutung

Fähigkeit, in kritischen Situationen seinen Mann zu stehen, durchzuhalten, nicht nachzugeben
Beispiel:
jmd. hat Standvermögen

Typische Verbindungen
computergeneriert

beweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Standvermögen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Leider scheint der Club in der Bundesliga weniger Standvermögen zu haben als sein Manager.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.2001
Das ist eine zu große Leidenschaft ", begründet sie ihr Standvermögen.
Die Welt, 09.11.2000
Angekreidet wird ihm von den Konservativen fehlendes Standvermögen in der Nordkorea-Politik.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]
Seinem Standvermögen ist es zu verdanken, daß sich inzwischen in Hof eine beachtliche Kneipenkultur entwickelt hat.
Die Zeit, 06.08.1982, Nr. 32
Weitblick und Standvermögen gehören offenbar nicht zu den politischen Tugenden 2004.
Bild, 19.01.2004
Zitationshilfe
„Standvermögen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Standvermögen>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Standuhr
Standstreifen
Standstoß
Standspur
Standsprung
Standversuch
Standvogel
Standwaage
Standwasser
Standweitsprung