Stange, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Stange · Nominativ Plural: Stangen
Aussprache
WorttrennungStan-ge (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Stange‹ als Erstglied: ↗Stangenbohne · ↗Stangengerüst · ↗Stangenholz · ↗Stangenkäse · ↗Stangenspargel · ↗stangenförmig · ↗stangenlang
 ·  mit ›Stange‹ als Letztglied: ↗Abstichstange · ↗Abwurfstange · ↗Bambusstange · ↗Bohnenstange · ↗Brechstange · ↗Deichselstange · ↗Eckstange · ↗Eisenstange · ↗Fahnenstange · ↗Führungsstange · ↗Gardinenstange · ↗Geweihstange · ↗Griffstange · ↗Holzstange · ↗Hopfenstange · ↗Kippstange · ↗Kletterstange · ↗Klopfstange · ↗Kolbenstange · ↗Korsettstange · ↗Krokantstange · ↗Käsestange · ↗Lakritzenstange · ↗Lakritzstange · ↗Lenkstange · ↗Messingstange · ↗Pleuelstange · ↗Querstange · ↗Reckstange · ↗Riegelstange · ↗Ruderstange · ↗Salzstange · ↗Telegrafenstange · ↗Telegraphenstange · ↗Teleskopstange · ↗Teppichstange · ↗Vanillestange · ↗Vogelstange · ↗Wäschestange · ↗Zeltstange · ↗Zimtstange · ↗Zugstange
 ·  mit ›Stange‹ als Grundform: ↗Gestänge
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
meist langer, dünner, gerader Gegenstand aus Holz, Metall oder anderem Material, langer Stab
Beispiele:
eine hölzerne, eiserne, rohrförmige Stange
die Hühner sitzen im Stall auf ihrer Stange
der Fährmann stieß das Boot mit der Stange vom Ufer ab
die Bohnen ranken sich an den Stangen empor
im Turnunterricht kletterten die Kinder an den Stangen (= senkrecht aufgestellten Rohren aus Metall) hoch
eine Stange (= nicht zerteilter) Spargel
eine Stange Vanille, Zimt, Siegellack
umgangssprachlich ein Anzug, Kleid von der StangeFertigbekleidung, die in den Geschäften aufgereiht hängt
Beispiel:
sie kaufte, trug einen Mantel von der Stange
bildlich
Beispiele:
das kostet eine (schöne, hübsche) Stange Geld (= viel Geld)
eine Stange Geld bei, mit etw. verdienen
übertragen
Beispiele:
jmdm. die Stange halten (= jmds. Partei ergreifen, für jmdn. eintreten)
schweizerisch, umgangssprachlichjmdm. die Stange halten (= jmdm. die Waage halten, es jmdm. gleichtun)
umgangssprachlichjmdn. bei der Stange halten (= jmdn. veranlassen, dass er weiterhin für eine bestimmte Sache eintritt, nicht aufgibt)
umgangssprachlichbei der Stange bleiben (= bei etw. ausharren, zu einer Sache stehen, etw. konsequent weiterführen)
umgangssprachlicheine Stange angeben (= prahlen, großsprecherisch auftreten)
2.
übertragen Dinge, die der Form nach 1 ähnlich sind
Beispiel:
eine Stange Zigaretten (= mehrere zu einem stangenförmigen großen Paket verpackte Schachteln Zigaretten)
landschaftlich zylinderförmiges, hohes Glas, Bierglas
Beispiel:
eine Stange Bier
3.
salopp, scherzhaft eine lange, dürre Stangeein hagerer, großer Mensch
Beispiel:
wer ist denn die lange Stange dort?
4.
Jägersprache der linke oder rechte Teil eines Geweihs oder Gehörns
Beispiel:
die linke, rechte Stange eines Hirschgeweihs
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Stange f. ‘langer (Holz)stab’, ahd. stanga (um 800), mhd. mnd. stange, asächs. stanga, mnl. stanghe, nl. stang, anord. stǫng, schwed. stång (germ. *stangō) und (i-Stamm) aengl. steng, Bildungen zu dem in aengl. stingan, engl. to sting ‘stechen’, anord. stinga ‘stechen, stoßen’, vielleicht auch in (allerdings erst spätem) ahd. stingen ‘zur Ader lassen’ (Hs. 13. Jh.) bezeugten starken Verb, das mit ↗Stengel (s. d.), got. usstagg ‘stich aus’ (Imperativ) und ablautendem ahd. stung ‘Stich, Stiel’ (?) (um 800), mhd. stunge ‘Stachel, Antrieb, Anreizung’, ahd. stungen ‘stechen, quälen, anstacheln’ (8. Jh.) verwandt ist. Man kann griech. stáchys (στάχυς) ‘Ähre, Kornähre’, übertragen ‘Sprößling’, lit. stangùs, stángus ‘steif, starr’, stangà ‘Anstrengung’, stìngti ‘fest, starr, steif werden’ und wohl auch griech. stóchos (στόχος) ‘aufgerichteter Pfeiler, Pfosten, Mal, aufgestelltes Ziel, Vermutung’ vergleichen und eine Wurzel ie. *stegh-, nasaliert *stengh- ‘stechen; Stange, Halm, Spitzes, Steifes’ ansetzen. In festen Wendungen jmdm. die Stange halten ‘ihn schützen, im Kampf beistehen’ (17. Jh.), eigentlich ‘im mittelalterlichen Turnier mit einer Stange vor dem Sieger schützen’, vgl. auch mhd. der stangen gern ‘(als Besiegter) die Stange, Schutz begehren, sich für überwunden erklären’; bei der Stange halten oder bleiben ‘standhaft ausharren, nicht aufgeben’ (18. Jh.), d. h. bei der Fahnenstange (als Orientierungs- und Sammelpunkt für das kämpfende Heer, s. ↗Standarte). Oder ist besser von einer Mischung der Redensarten die Stange halten und bei der Sache bleiben auszugehen?

Thesaurus

Synonymgruppe
Rute · ↗Stab · Stange · ↗Stecken · ↗Stock
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Mast · ↗Pfahl · ↗Pfeiler · ↗Pfosten · ↗Stab · Stange  ●  Pohl  ugs., norddeutsch
Oberbegriffe
  • nicht lebendes Objekt · unbelebtes Objekt
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Kölner Stange · Kölschglas · Kölschstange · Stange
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anzug Brett Draht Haken Huhn Knüppel Konfektion Kundschaft Käfig Nebel Papagei Rohr Schnur Seil Spieß Stange Zigarette balancieren befestigen dünn eisern halten herumstochern hölzern lang meterhoch senkrecht stechen stochern weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stange‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort gibt es ganz besondere Düfte, nichts von der Stange, kein Mainstream.
Die Welt, 23.02.2002
Eine Stange würde nur zwanzig kosten, normal sind nämlich fünfzig.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 386
Bei einer rotweißen Stange macht es von sich aus einen größeren Satz als bei einer einfarbigen.
Der Tagesspiegel, 03.11.2000
Das wäre doch lächerlich, zwischen so zahmen Tieren mit einer langen Stange herumzufuchteln.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 63
Was mir gerade in den Kopf kommt, spreche ich aus, und es liegt mir sehr wenig daran, immer streng bei der Stange zu bleiben.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 2903
Zitationshilfe
„Stange“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stange>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stang
Standzeit
Standwild
Standweitsprung
Standwasser
Stängel
Stängelblatt
Stängelbrenner
Stängelfaser
Stängelgemüse