Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Starkbier, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Starkbier(e)s · Nominativ Plural: Starkbiere
Aussprache 
Worttrennung Stark-bier
Wortzerlegung stark Bier
eWDG

Bedeutung

Bier mit einem Gehalt an Stammwürze von mindestens 12 Prozent

Thesaurus

Synonymgruppe
Bockbier · Starkbier
Oberbegriffe
  • Bier  ●  Ballerbrühe  derb, salopp, abwertend · Bölkstoff  ugs., salopp, norddeutsch · Flüssigbrot  ugs., scherzhaft · Gerstenkaltgetränk  ugs. · Gerstenkaltschale  ugs., ironisch, fig. · Gerstensaft  ugs. · Hopfen und Malz  ugs. · Hopfenkaltschale  ugs., ironisch, fig. · Hopfentee  ugs., ironisch, fig. · Krawallbrause  ugs., fig. · Maurerbrause  derb, fig.

Typische Verbindungen zu ›Starkbier‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Starkbier‹.

Verwendungsbeispiele für ›Starkbier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hochprozentige Starkbier hielt man für bestens geeignet, den vom Fasten geschwächten Körper zu kräftigen. [o. A. [kata]: Fastenzeit. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]]
Die Rede ist vom Bier, hier in seiner besonderen Variante des Starkbiers. [Die Zeit, 21.05.1993, Nr. 21]
Gewiss wäre auch Stoibers Eingreifen fruchtlos geblieben, hätte nicht das Starkbier seine Wirkung entfaltet. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.2001]
Unsere Marktkompetenz, die traditionell klösterlichen dunklen Biere und die Starkbiere, haben wir in den vergangenen fünf Jahren zielgerichtet ausgebaut. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.1998]
Eine Maß Starkbier kostet heuer zwischen knapp zehn und zwölf Mark. [Süddeutsche Zeitung, 18.03.1995]
Zitationshilfe
„Starkbier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Starkbier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Starkasten
Starjournalist
Stargast
Starez
Starensemble
Starking
Starkleibigkeit
Starkoch
Starkregen
Starkstrom