Staroperation, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Star-ope-ra-ti-on
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

operative Entfernung eines Stars

Verwendungsbeispiele für ›Staroperation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist jetzt 75 Jahre alt, sie sieht trotz der Staroperation nur schlecht, sie geht unsicher, sie ist über den Tod des Mannes nicht hinweg.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1927. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1927], S. 196
Es gibt noch doppelt so viele Komplikationen wie bei der klassischen Staroperation.
Die Zeit, 14.10.1977, Nr. 42
Bei Staroperationen wird die neue Linse nicht eingenäht, sondern zeitsparend geklebt.
o. A.: Die Naht aus der Tube. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Ein Ziel der modernen Augenforschung ist deshalb, die Vermehrung der übriggebliebenen Linsenzellen nach der Staroperation zu verhindern.
o. A.: Die Klarsicht-Zellen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Erst das medizinische Spektakel der Staroperationen hatte Diderots geradezu ethnologisches Interesse für den Mann in Puisaux geweckt.
Süddeutsche Zeitung, 26.01.2004
Zitationshilfe
„Staroperation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staroperation>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Starnummer
Starmatz
Starmannequin
Stärling
Starlet
Starost
Starparade
starr
Starrachse
Starre