Starrheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStarr-heit (computergeneriert)
Grundformstarr
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

starren · starr · Starrheit · Starre
starren Vb. ‘steif sein, strotzen von etw., mit unbewegtem Auge blicken, unentwegt in eine Richtung blicken’. Zugrunde liegen zwei ursprünglich getrennte, aber etymologisch verwandte Verben. Ahd. storrēn ‘steif, starr hervorragen’ (11. Jh.), got. andstaúrran ‘Unwillen zeigen’ und (durch Ablaut unterschiedenes) mhd. starren, (md.) staren ‘starr, steif sein oder werden’ bilden mit mhd. storre ‘Baumstumpf’, dem unter ↗störrisch (s. d.) behandelten Adjektiv und mhd. sterre ‘starr, steif’, mnl. sterre, starre, nl. star, anord. starr ‘steif, starr’ eine etymologisch zusammengehörige Gruppe. Daneben stehen die verwandten Verben ahd. starēn (8. Jh.), starōn (um 1100), mhd. star(e)n ‘mit unbewegten Augen blicken, stieren’, mnd. mnl. stāren, nl. staren, aengl. starian, engl. to stare, anord. stara, die offensichtlich von einem als erstes Kompositionsglied in ahd. starablint, aengl. stær(e)blind (weitere Formen s. ↗Star) belegten Adjektiv germ. *stara- ‘starr (besonders vom Auge)’ abgeleitet sind. Im Nhd. fallen beide Verben (ahd. storrēn ‘steif hervorragen’, mhd. starren ‘steif sein’ und ahd. starēn, starōn, mhd. star(e)n ‘unbeweglich blicken’) lautlich und semantisch zusammen. Außergerm. sind vergleichbar griech. stereós (στερεός) ‘steif, hart, fest, hartnäckig’, strēnḗs (στρηνής) ‘rauh, hart, schrill’, eigentlich ‘kraftvoll, Kraft’, dann ‘streng, hart’, lat. strēnuus ‘kräftig, rührig, betriebsam, unternehmend, schnell’, kymr. trin ‘Mühe, Kampf’, lit. starìnti ‘spannen, straff anziehen, steifen, angestrengt ziehen, schleppen, steif gehen’, russ. starát’sja (стараться) ‘sich bemühen’. Zugrunde liegt die im Germ. überaus häufig (in verschiedenen Erweiterungen) vertretene Wurzel ie. *(s)ter(ə)-, *(s)trē- ‘starr, steif sein, starrer, fester Gegenstand, besonders Pflanzenstamm oder -stengel; steif gehen, stolpern, fallen, stolzieren’. Die Gruppe um ahd. storrēn (s. oben) dürfte sich an eine r-Erweiterung oder, wenn rr aus rn, an eine n-Erweiterung der Wurzel anschließen. starr Adj. ‘steif, unbewegt, unbeeinflußbar’ (16. Jh.), aus dem Verb rückgebildet. Starrheit f. ‘Zustand des Starrseins’ (17. Jh.). Eine späte Abstraktbildung zum Verb ist Starre f. ‘das Starrsein’ (um 1700), zuerst in Hals-, Kopfstarre (Ende 17. Jh.); danach Leichen-, Totenstarre (19. Jh.; medizin.-lat. rigor mortis).

Thesaurus

Synonymgruppe
Inflexibilität · Mangel an Elastizität · ↗Rigidität · Starrheit · ↗Steifheit · ↗Steifigkeit · ↗Unbeugsamkeit
Unterbegriffe
  • Torsionssteifigkeit · Verwindungssteifigkeit
  • Flächensteife · Flächensteifigkeit
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsmarkt Ausdruck Begriff Denken Flexibilität Institution Schwäche Sturheit System Ursache auflösen auszeichnen beseitigen bürokratisch dogmatisch doktrinär gewiss ideologisch inner institutionell lockern lösen relativ strukturell überwinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Starrheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Solche Starrheit richtet sich oft gegen die recht dynamische Handlung.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.1997
Die Starrheit, die über sie gekommen ist, löst sich; sie wird ruhiger, weicher.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 463
Sie riß sich in die Höhe, empor aus ihrer Starrheit, und fuhr mit den Händen empört durch die Luft!
Duncker, Dora: Jugend. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9623
Er war erregt, wollte es aber nicht wahrhaben und verfiel in eine quälende Starrheit.
Wellershoff, Dieter: Die Sirene, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1980, S. 136
Was du Wichser nennst, ist trotzdem der erste und einzige Ausbruch aus seiner Starrheit.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 665
Zitationshilfe
„Starrheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Starrheit>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Starrflügler
Starrflügelflugzeug
Starreporter
starren
Starre
Starrkopf
starrköpfig
Starrköpfigkeit
Starrkrampf
Starrsinn