Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Starterlaubnis, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Starterlaubnis · Nominativ Plural: Starterlaubnisse
Worttrennung Start-er-laub-nis
Wortzerlegung Start Erlaubnis
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
(vom zuständigen Verband erteilte) Erlaubnis, an offiziellen Wettkämpfen teilzunehmen
2.
Erlaubnis für ein Flugzeug, von einem Flugplatz zu starten

Thesaurus

Synonymgruppe
Starterlaubnis · Startfreigabe

Typische Verbindungen zu ›Starterlaubnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Starterlaubnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Starterlaubnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach weiteren Tests hat das Quartett mittlerweile eine Starterlaubnis erhalten. [Die Zeit, 01.03.2011 (online)]
Als aber diese Entscheidung gefallen war, kamen die Anträge auf sofortige Starterlaubnis, und plötzlich wurde geheim abgestimmt. [Süddeutsche Zeitung, 04.08.2000]
Erst am Montag gaben die Ärzte die Starterlaubnis für die WM. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2000]
Mit einer Starterlaubnis aber ist auf absehbare Zeit nicht zu rechnen. [Süddeutsche Zeitung, 16.04.1997]
Er eröffnete ein Verfahren und entzog Lauer zunächst für ein halbes Jahr die Starterlaubnis. [Die Zeit, 16.12.1960, Nr. 51]
Zitationshilfe
„Starterlaubnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Starterlaubnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Starterkabel
Starterin
Starterfeld
Starterbatterie
Starter
Starterliste
Startfieber
Startflagge
Startformation
Startgeld