Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Startfieber, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Start-fie-ber
Wortzerlegung Start Fieber
eWDG

Bedeutung

dem Lampenfieber ähnliche nervöse Erregung bei Sportlern vor dem Wettkampf

Verwendungsbeispiele für ›Startfieber‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Sportler bekommt sein „Startfieber“ genauso wie jene ihr „Lampenfieber“, und so ist er auch genauso leicht suggestiv beeinflußbar. [Die Zeit, 20.03.1964, Nr. 12]
Die mehr oder weniger große seelische Belastung vor den Wettkämpfen erzeugt das sog. Startfieber. [Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 200]
Zitationshilfe
„Startfieber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Startfieber>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Starterliste
Starterlaubnis
Starterkabel
Starterin
Starterfeld
Startflagge
Startformation
Startgeld
Startgenehmigung
Starthilfe